| 18:44 Uhr

Fussball
Zwei Standards bringen Lübben den Sieg

Von Roland Scheumeister

Fußball-Brandenburgliga TuS Sachsenhausen – Grün-Weiß Lübben 1:2 (1:2) T: 1:0 Schulte (13.), 1:1 Menzlow (20.), 1:2 Guttke (42.); S: Unterbeck (Berlin); Z: 60; Lübben:  Michaelis – Leschnik, Trehkopf, Guttke, Herms (68.Pohle) – Lindner, Lehmann, Jaja, Friedrich (38.Ziegler) – Menzlow (89.Alves Ferreira), A.Zelder.
Auf dem Ausweichkunstrasengeläuf in Borgsdorf lauerten zunächst beide Mannschaften in Abwartehaltung auf Kontergelegenheiten. Einer nicht abgewehrten Flanke, gefolgt von einem Stellungsfehler in der Lübbener Innenverteidigung, nutzte TuS-Stürmer Schulte mit einem unhaltbaren 10m-Schuss zur Führung. Die Grünweißen ließen sich davon nicht beeindrucken und versuchten insbesondere über die Außenpositionen Torgefahr auszustrahlen. Bei einem von Nico Lehmann getretenen Freistoß behinderten sich TuS- Torwart und Verteidiger gegenseitig. Der Ball fiel Robert Menzlow vor die Füße, der zum Ausgleich abstaubte. Einen weiteren Freistoß, nach Foulspiel, zirkelte Philipp Herms auf den langen Pfosten, der Torwart verharrte auf der Linie und Toni Guttke konnte unbedrängt aus dem Stand einköpfen. Nach der Pause setzten die Sachsenhausener die Spreewäldler unter Dauerdruck, die nun mehrfach mit dem Glück im Bunde waren. Erst in der Schlussviertelstunde bekamen sie wieder Zugriff auf das Spielgeschehen. Dabei verpasste Romano Lindner die größte Chance, indem er nach einem Solo den Ball über den Kasten säbelte. Weitere Konter wurden zwar nicht gut zu Ende gespielt. Am Ende war die geschlossen und kämpferisch stark auftretende Truppe aber clever genug, das Resultat über die Zeit zu bringen.