| 17:39 Uhr

Sportschießen
Viermal Edelmetall für Sportschützin aus Lübben

Mehr als 100 Starter aus zwölf Vereinen nahmen an den Kreismeisterschaften teil.
Mehr als 100 Starter aus zwölf Vereinen nahmen an den Kreismeisterschaften teil. FOTO: Hans-Jörg Tarnow
Teupitz. Sylvia Arlt überzeugt bei den Kreismeisterschaften.

Die Luftdruckschützen im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald haben ihre Kreismeister ermittelt. Gleichzeitig konnten sich die Sportschützen für die Landesmeisterschaften qualifizieren.

Bernd Reichenbach von der Schützengilde Golßen konnte sich gleich doppelt freuen. Er gewann mit der Luftpistole freistehend in der Herrenklasse III mit 364 Ringen, sowie aufgelegt bei den Senioren I mit 287 Treffern. Mit zwei Podestplätzen glänzte Heike Nitschke. Nach 339 Ringen und dem zweiten Platz bei den Damen III mit der Luftpistole freistehend, holte die Starterin der Schützengilde Königs Wusterhausen/Wildau in der Auflagedisziplin der Seniorinnen I durch 289 Ringe Rang eins. Herausragend auch die Ergebnisse von Peter Dubnack (SchGi KWh/Wildau) und Manfred Müller (Groß Leuthener Schützengilde). Peter Dubnack gewann den Titel bei den Senioren III aufgelegt schießend mit 281 Treffern und Manfred Müller siegte mit 284 Ringen in der Seniorenklasse IV.

Der zweite Wettkampftag wurde von den Gewehrschützen bestritten. Besonders überragende Leistungen boten Dietmar Voigt von der Schützengarde Niewitz und Sylvia Arlt von der Schützengilde zu Lübben in der Disziplin Luftgewehr-Auflage. Bei den Seniorinnen I erzielte Sylvia Arlt 297 Ringe und Dietmar Voigt (Senioren I) sogar 299 von 300 möglichen Treffern. Beide wurden in ihren Altersklassen Kreismeister. Die Lübbenerin Sylvia Arlt konnte an diesem Wochenende insgesamt gleich vier Medaillen mit beiden Waffenarten bejubeln und war damit die erfolgreichste Teilnehmerin der diesjährigen Kreismeisterschaften.

Eine Augenweide für den Schießsport zeigten auch die junge Schützin Theresa Borchert (Schützengarde Niewitz) mit 364 Ringen und der junge Sportschütze Marvin-Erik Manig (Schützengilde Golßen) mit 378 Ringen. Andreas Mai (SchGi KWh/Wildau) beeindruckte bei der Luftgewehr-Auflage mit seinen 288 Ringen in der Seniorenklasse II auch die Konkurrenz und belegt abschließend den ersten Platz.