ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:18 Uhr

Fussball
Platzverweis bringt Lübben aus Konzept

Fußball-Brandenburgliga. Grün-Weiß Lübben – Werderaner FC Viktoria 2:4 (1:1) Tore: 1:0 Lindner (38.), 1:1Franceschini Machado (42.), 1:2 Suchacek (55.), 1:3, 1:4 Wallroth (61., 80.), 2:4 Tola (86.); Zuschauer: 67; Schiedsrichter: Mangold (Berlin); GRK: (32.) Müller (U+F); Lübben: Margraff – Leupold, Trehkopf (60.Gutar), Guttke (60.Tola), Albrecht – Leschnik, Müller, Neubauer, Savaris Lopes – Lindner, Gülzow (63.Lehmann).

Das Spiel verlief zunächst ausgeglichen. Doch die Platzherren verloren erst ihre Linie, nachdem Mittelfeldregisseur Markus Müller, kurz zuvor schon wegen einer vermeintlichen Unsportlichkeit verwarnt, als Konsequenz für ein unnötiges Foul per Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde. Zwar rutschte ein Schuss Romano Lindners dem Keeper zur glücklichen Führung durch die Beine, doch auch die damit erreichte Führung konnte den Bruch im Spiel der Gastgeber nicht kaschieren. Werder leitete mit Machados Ausgleich beizeiten die Wende ein. Ein durchaus haltbarer Freistoß machte die Überlegenheit des Überraschungstabellenführers auch zählbar. Die Spreewaldkicker fanden nicht mehr ins Spiel zurück und hatten keine nennenswerten Möglichkeiten mehr. Die Havelstädter nutzten die Schwächen und ihre Überzahl recht clever zum Ausbau ihres Vorsprungs. Mit Valmir Tolas Treffer konnte dann auch lediglich das Ergebnis dieses schwachen Auftritts etwas beschönigt werden.