| 15:27 Uhr

Sportschießen
Niewitz holt zum ersten Mal den Kreisliga-Titel

Auf der Schießsportanlage in Teupitz wurden beim abschließenden Wettkampf die Titel in der Kreisliga und in der Kreisklasse vergeben.
Auf der Schießsportanlage in Teupitz wurden beim abschließenden Wettkampf die Titel in der Kreisliga und in der Kreisklasse vergeben. FOTO: Wilhelm Tarnow
Teupitz. Letzter Wettkampftag der Luftdruckschützen in Dahme-Spreewald bringt Entscheidungen bei den Teams sowie in der Einzelwertung.

In Teupitz fand der letzte Wettkampftag in der Saison 2017/18 der Luftdruckschützen im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald statt. Hierbei wurde auf der Schießsportanlage in Teupitz, neben den Titeln in der Kreisliga und in der Kreisklasse, auch um den Sieg in der Einzelwertung bei den Luftgewehr- und Luftpistolenschützen gerungen.

Bei den finalen Rundenwettkämpfen gewann die Schützengarde Niewitz I mit 2:1 gegen die Teupitzer Schützengilde I. Dadurch sicherten sich die Niewitzer Schützen erstmalig den Meistertitel in der Luftgewehr-Kreisliga. Im zweiten LG-Kreisligaduell des Spieltages verlor die Schützengilde zu Lübben II mit 0:3 gegen die Schützengilde Golßen I.

Durch einen 1075:965-Erfolg in der Luftgewehr-Kreisklasse sicherte sich die dritte Mannschaft der Schützengilde zu Lübben gegen die Schützengilde Golßen II, nach dem Titelgewinn aus dem Vorjahr, wieder den Meisterschaftspokal. Des Weiteren konnte die Teupitzer Schützengilde II mit 973:789 einen Sieg über die Schützengilde Königs Wusterhausen/Wildau feiern.

Beim letzten Aufeinandertreffen in der Luftpistolenkreisliga holte der Schützenclub Wernsdorf I einen 3:0-Erfolg gegen das zweite Team der Schützengilde Königs Wusterhausen/Wildau. Mit diesem Triumph wurde auch der erste Tabellenplatz durch die Wernsdorfer Schützen gesichert.

In der Luftpistolen-Kreisklasse siegte zum einen die Schützengilde Königs Wusterhausen/Wildau III mit 994:1014 gegen die Teupitzer Schützengilde und zum anderen setzten sich der Schützenclub Wernsdorf II mit 925: 858 gegen die Schützengilde zu Lübben durch. Sieger bei den Kreisklasseschützen wurde die Schützengilde Königs Wusterhausen/Wildau III.

Nach dem Abschluss der Spieltage gab es dann den Saisonhöhepunkt. Die sechs besten Einzelschützen beider Luftdruckdisziplinen hatten in ihren jeweiligen Klassen noch die Möglichkeit, nach zehn Finalschüssen als bester Einzelschütze die Saison zu beenden. Dafür gingen die Schützen mit dem Durchschnitt aus ihren Saisonergebnissen in das Finale. Nach jedem der zehn Finalschüsse gab es eine anschließende Auswertung, wobei jeder Schuss auf die erste Kommastelle genau bestimmt wurde. Folgende Endergebnisse wurden erzielt:

Kreisliga Luftgewehr: 1. Theresa Borchert (Schützengalde Niewitz I) 454,70, 2. Marvin-Erik Manig (Schützengilde Golßen I) 445,50, 3. Dietmar Voigt (Schützengarde Niewitz I) 437,60

Kreisklasse Luftgewehr: 1. Nadine Graßmann-Jeschke (Schützengilde zu Lübben III) 455,07, 2. Svenja Graßmann (Schützengilde zu Lübben III) 452,40, 3. Nico Beier (Teupitzer Schützengilde II) 423,83,

Kreisliga Luftpistole: 1. Daniel Haese (Schützenclub Wernsdorf I) 461,40, 2. Tino Schögel (Schützenclub Wernsdorf I) 430,20, 3. Jens-Karsten Schmidt (Schützenvereine Hubertus Prieros II) 422,83;

Kreisklasse Luftpistole: 1. Nico Beier (Teupitzer Schützengilde) 425,23, 2. Gunnar Stooff (Schützenclub Wernsdorf II) 423,70, 3. Barbara Konrad (Schützenverein Hubertus Prieros III) 413,20

Spannende Wettkämpfe gab es zum Abschluss der Saison.
Spannende Wettkämpfe gab es zum Abschluss der Saison. FOTO: Wilhelm Tarnow