ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:05 Uhr

Fussball
Lübbener krallen sich im oberen Tabellendrittel fest

Fussball-Brandenburgliga. Union Klosterfelde – Grün-Weiß Lübben 2:3 (1:1) Von Roland Scheumeister

Union Klosterfelde – Grün-Weiß Lübben 2:3 (1:1). T: 0:1 Tola (36.), 1:1 Albrecht (40./ET), 2:1Bluhm (58.), 2:2 Lindner (60.), 2:3 Leschnik (76.); S: Collin (Templin); Z: 143
Lübben: Kopsch – Leschnik, Trehkopf, Guttke, Albrecht, Savaris Lopes, Lindner, Lehmann, Köhler (75.Friedrich), Tola (81.Würfel), Pereira de Brito Junior.

 Mit ihrem vierten Auswärtssieg haben sich die Spreewaldkicker nicht nur im oberen Tabellendrittel der Brandenburgliga festgekrallt, sondern auch die letzten Abstiegsängste in den Bereich der Theorie verbannt. Bei zunächst ausgeglichenem Verlauf gaben die Grünweißen ihre abwartende Haltung nach gut zwanzig Minuten auf und gingen mit ihrer ersten Chance in Führung. Dennis Köhler marschierte, zwei Gegenspieler ausschaltend, bis zur Grundlinie, legte zurück an die Strafraumgrenze, wo Valmir Tola bereit stand und einnetzte. Letzterer wurde unmittelbar danach in Position gespielt, ließ sich aber abdrängen.

Die Lübbener wurden etwas passiver, verloren ihren Spielfaden, und als ein Angriff nicht konsequent abgewehrt wurde, rutschte der Ball Lucas Albrecht unglücklich vom Senkel ins eigene Gehäuse. Eine weitere Inkonsequenz in der grünweißen Abwehr verhalf den Unionern prompt zum Führungstor. Doch schon im Gegenzug setzte sich Antonio Pereira auf der rechten Außenposition durch und seine halbhohe Eingabe veredelte Romano Lindner, den Ball volley aus der Luft nehmend, zum Ausgleich.

Die Partie gestaltete sich nun völlig offen. Als sich Kapitän Michael Leschnik durchgesetzt hatte, schlug dessen durchaus haltbarer Ball am langen Pfosten ein. Im Schlussgang fighteten beide Kontrahenten mit offenem Visier. Union vergab gute Chancen zum Ausgleich, während Lübben zu wenig aus den sich bietenden Kontermöglichkeiten machte.