| 17:10 Uhr

Fussball Brandenburgliga
Lindner macht Zählbaresaus Lübbener Kampfmoral

Brandenburgliga. GW Lübben besiegt den RSV Waltersdorf mit 1:0 (0:0). Von Roland Scheumeister

Grün-Weiß Lübben - RSV Waltersdorf 1:0 (0:0)

T: 1:0 Lindner (63.); S: Buttenstedt (Senftenberg); Z: 90; Lübben:  Michaelis – Leschnik, Trehkopf, Guttke, Herms – Müller, Lindner, Ziegler (61.Köhler), Lehmann – Menzlow (46.A.Zelder), Pereira de Brito (88.Hagen).

Nach kurzer Abtastphase übernahmen die Gäste das Kommando auf dem Platz, mit deutlich mehr Zug zum Tor und den gefährlicheren Angriffen.

Nach brenzligen zwanzig Minuten fanden die Spreewaldstädter besser ins Spiel. Romano Lindner konnte nur durch ein taktisches Foul gestoppt werden (23.) und fand nach einem starken Dribbling keinen mitgelaufenen Abnehmer (25.). Dann war es Torwart Patrick Michaelis, der mit drei Glanzparaden am Stück die Gästeführung verhinderte.

Die zweite Hälfte gingen die Hausherren deutlich selbstbewußter an. Die Einwechselung von Arno Zelder brachte mehr Schwung in ihre Angriffsaktionen. Gerade als die Randberliner nochmals ihren Druck erhöhten, schlug Grünweiß zu. Pereira lupfte den Ball von der Strafraumgrenze in die Mitte und Lindner köpfte, sich im Luftduell behauptend, ins Eck.

Grün-Weiß-Coach Thomas Schmidt: „Nach zuletzt drei Niederlagen sind wir etwas verunsichert in die Partie gegangen. Aber nachdem wir die erste Halbzeit ohne Gegentor überstanden hatten, gelang es uns, mit einigen Umstellungen, das Geschehen in der zweiten Hälfte einigermaßen zu neutralisieren. Nach dem am Ende zweifellos etwas glücklichen Sieg sind wir erleichtert.“