| 02:39 Uhr

Fußball
Grün-Weiß Lübben verteidigt Spitzenposition

Brandenburgliga. Ludwigsfelder FC – Grün-Weiß Lübben 1:1 (1:1). T: 0:1 Pereira De Brito Junior (35. rsm1

), 1:1 Romanowski (45.); S: Nitz (Zeschdorf); Z: 221; Lübben: Michaelis - Leschnik, Trehkopf, Guttke, Herms - Lindner, Alves Ferreira Walder - Lehmann (85. Menzlow), Müller - Ziegler (90. Hagen), Pereira de Brito Junior (76. Köhler).

Die Ludwigsfelder dominierten die gesamte Spielzeit. Mit ihrem Konzept, lange Bälle nach vorn zu schlagen, nachzurücken und abzuschließen, schnürten sie die Spreewaldkicker in deren Hälfte ein. Doch die verteidigten kämpferisch engagiert, taktisch diszipliniert und ließen somit nichts anbrennen. Einen der wenigen Lübbener Entlastungsangriffe leitete Romano Lindner mit einer Balleroberung ein, marschierte in Richtung Strafraum und legte für Pereira quer, der jedoch den Torwart anschoss (29. Minute). Die Gäste konnten dann die Ludwigsfelder Angriffswucht etwas dämpfen, ohne selbst zu Chancen zu kommen. Mit einem schnell ausgeführten Freistoß bediente Lindner Tony Ziegler, der sich rechts im Laufduell mit dem Verteidiger durchsetzte und abzog. Der Keeper parierte, und der auf der Linie stehende Abwehrspieler schoss Pereira an, von dessen Körper der Ball ins Tor trudelte.

Bei einem weiteren Angriff verloren die Grünweißen den Ball etwa 25 Meter vor dem gegnerischen Tor. Der LFC inszenierte daraus einen Konter und vollendete, zeitgleich mit dem Pausenpfiff, zum Ausgleich.

Die zweite Hälfte glich optisch der ersten. Vier hochkarätige Chancen wurden vom LFC vertändelt, oder von Philipp Herms, der auf der Linie klärte, und Torwart Patrick Michaelis mit einer Glanzparade entschärft. Grün-Weiß-Coach Thomas Schmidt freute sich über das glückliche Remis, mit dem sich seine Jungs für ihren engagierten Auftritt belohnten und damit für mindestens zwei weitere Wochen die Spitzenposition in der Brandenburg-Liga besetzen.