| 16:56 Uhr

Fussball
Grün-Weiß Lübben erlebt in Neuruppin schwarzen Tag

Brandenburgliga. Spreewälder unterliegen in der Fontanestadt mit 1:8. Von Roland Scheumeister

MSV Neuruppin – Grün-Weiß Lübben 8:1 (4:1) T: 1:0 Logins (10.), 2:0 Schmidt (11.), 2:1 Lindner (12.), 3:1 Schmidt (14.), 4:1 Japs (37.), 5:1 Logins (50.), 6:1 Weckwerth (70.), 7:1 Logins (79.), 8:1 Guttke (89./ET); S: Nickusch (Berlin); Z: 65; Lübben: Kopsch – Leschnik, Trehkopf, Guttke, Herms (71.Menzlow) – Müller, Lindner, Zell, Lehmann – Köhler (46.Alves Ferreira), Pereira de Brito Junior (46.Hagen).

Der MSV begann stark und drängte Lübben sofort in die Defensive. Nach mehreren gefährlichen Standards rutschte dann auch ein Frei­stoßball ins Tor. Einen Fehlpass nutzend machten die Ostprignitzer den Doppelschlag perfekt. Von Pereira angespielt, schob Romano Lindner, völlig blank stehend, eiskalt zum Anschlusstor ein. Damit war aber auch die einzige nennenswerte Chance der Spreewälder zum Abschluss gekommen. Es gelang ihnen nicht, den Ball über mehrere Stationen zu behaupten. Der MSV stellte indes schnell den alten Abstand wieder her und spielte sich dann heiß. In regelmäßigen Abständen schraubten die Gastgeber das Resultat in die Höhe.

 Die Lübbener hatten dem an diesem Tag nichts entgegenzusetzen und Torwart Fabian Kopsch bewahrte sie, mit einigen starken Szenen, vor einem zweistelligen Desaster. Trainer Thomas Schmidt brachte die Mängel seiner Jungs auf den Punkt: „Wir hatten heute den Totalausfall. Weder läuferisch, noch kämpferisch ging etwas. Die Zweikämpfe gingen fast durchgängig verloren. Da zudem Neuruppin äußerst stark und torhungrig auftrat, waren wir am Ende mit diesem Resultat sogar noch gut bedient.“