| 17:28 Uhr

Fussball
Grün-Weiß festigt Platz in der oberen Tabellenhäfte

Fußball-Brandenburgliga FC Eisenhüttenstadt – Grün-Weiß Lübben 1:1 (0:0) T: 1:0 Wolbaum (50.), 1:1 Trehkopf (57./FE); S: Archut (Falkensee); GRK: Herms (Lübben/88.); Z: 75; Lübben: Michaelis – Leschnik, Trehkopf, Guttke, Albrecht – Herms, Lindner, Lehmann (83.Ziegler), Köhler – Tola, Pereira De Brito (72.Menzlow). Von Roland Scheumeister

Fußball-Brandenburgliga FC Eisenhüttenstadt – Grün-Weiß Lübben 1:1 (0:0) T: 1:0 Wolbaum (50.), 1:1 Trehkopf (57./FE); S: Archut (Falkensee); GRK: Herms (Lübben/88.); Z: 75; Lübben: Michaelis – Leschnik, Trehkopf, Guttke, Albrecht – Herms, Lindner, Lehmann (83.Ziegler), Köhler – Tola, Pereira De Brito (72.Menzlow).

Die Lübbener fanden gut in die Partie, produzierten einige Halbchancen und ließen sich auch von der harten Gangart der Eisenhüttenstädter nicht aus dem Tritt bringen. Nach zunächst ausgeglichenem Verlauf übernahmen sie im letzten Drittel der ersten Hälfte das Kommando. Zwar war Grünweiß bei einem nicht gepfiffenen Elfer der Platzherren mit dem Glück im Bunde, hatte aber andererseits zwei Großchancen durch Valmir Tola, bei denen der FC-Keeper großartig reagierte, wie auch bei einem Schuss von Romano Lindner von der Strafraumgrenze. Nach der Pause war es FC-Torjäger Wolbaum, der einen zu kurz abgewehrten Flankenball volley und unhaltbar in den Winkel beförderte. Als Dennis Köhler im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte René Trehkopf den fälligen Elfmeter sicher. Lübben hielt weiterhin gut dagegen. So überlupfte Lindner den Torwart, doch der Ball strich knapp am leeren Gehäuse vorbei. Tola bot sich eine Kopfballchance und Herms schoss nach einer Ecke knapp drüber. Im Schlussgang drängten die Gastgeber auf den Sieg und brachten die Gäste mit einer Reihe von Standardmöglichkeiten in Bedrängnis. Ein Freistoß Wolbaums touchierte kurz vor Ultimo die Latte. Grün-Weiß-Trainer Thomas Schmidt: „Am Ende geht das Remis in Ordnung und wir können mit diesem Punkt zufrieden sein.“