ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:28 Uhr

Handball
Elsterwerda gelingt Ausgleich mit der Schlusssirene

Handball-Landesliga. ESV trennt sich in Landesliga von Schöneiche remis. Von Rudolf Scheibe

Elsterwerdaer SV 94 – SG Schöneiche 21:21 (9:12). Es wurde das erwartet spannende Spiel, lange sah es aber nach einem Erfolg der Gäste aus. Von der ersten Minute an bestimmte der Spitzenreiter die Partie und führte nach zwanzig Minuten mit 9:4 Toren. Der ESV 94 tat sich im Angriff schwer, vorwiegend über Einzelaktionen von David Wotta und Aram Haydeyan  gelangen Treffer. Bis Mitte der zweiten Halbzeit zog die SG wieder auf 18:13 davon, innerhalb von vier Minuten schafften die Elsterstädter den 17:18-Anschluss. Jetzt lebte das Spiel von der Dramatik. So war es Thomas Spillecke vorbehalten, den wenige Sekunden vor Spielende zugesprochenen Siebenmeter zum 21:21 zu verwandeln.

Elsterwerda spielte mit: Robert Wolff; Johannes Kästner, Johannes Woehl; David Wotta (5); Martin Müller (1), Enrico Heidrich, Jonathan Kästner, Thomas Spillecke (9/4),Michael Degen, Aram Haydeyan (3), Hannes Blasfeld(2), Dominic Geppert (1)