| 02:40 Uhr

Spezialkräfte und polnische Polizei auf Tätersuche

Lübben. Die Ermittlungen zur Sprengung eines Geldautomaten im Postbank-Finanzcenter in Lübben laufen auf Hochdruck, teilt das Polizeipräsidium Brandenburg mit. Grundsätzlich sei davon auszugehen, dass derartige Tätergruppierungen bundesweit agieren, professionell und arbeitsteilig vorgehen. Ingrid Hoberg

Aus diesem Grunde hat das Polizeipräsidium auch eine spezielle Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung der Geldautomatenknacker gebildet. Die bisher beim LKA in der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Berlin-Brandenburg tätigen Beamten wurden personell verstärkt, um die Ermittlungen zu intensivieren und die gewonnenen Erkenntnisse schnellstmöglich auszuwerten. Es wurden sowohl die Staatsanwaltschaft als auch weitere deutsche Behörden und die polnische Polizei einbezogen, teilt die Pressestelle mit.

Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge vor Banken mit Geldausgabeautomaten können an jede Polizeidienststelle gemeldet werden. Sollte jemand ermittlungsrelevante Hinweise geben, werden diese entgegengenommen und geprüft.