ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Sommercamp mal anders

Haben statt mit Paddelboot den Spreewald per Rad erkundet: die Mitglieder des Lübbener Skiclubs.
Haben statt mit Paddelboot den Spreewald per Rad erkundet: die Mitglieder des Lübbener Skiclubs. FOTO: Tirpitz
Lübben. "Einer guten Tradition folgend, wollte der TV Lübben Ski am Wochenende per Rad und Paddelboot zum Campingplatz nach Alt Schadow aufbrechen, um dort sein dreitägiges Sommercamp zu veranstalten. Leider war der Wettergott nicht auf unserer Seite und so musste das Camp, nach den starken Regenfällen am Donnerstag, abgesagt werden. red/SvD

" So fängt Peer Tirpitz seinen Bericht vom Sommercamp des Lübbener Skiclubs an. Man musste sich also etwas anderes einfallen lassen.

Mit viel Engagement und Einsatz der Vereinsmitglieder sei kurzerhand ein "Eintagesintensivcamp" organisiert worden. Um 11 Uhr startete ein Tross von 24 Personen per Rad dann zu einer 40 Kilometer langen Rundfahrt von Lübben über Schlepzig, Krugau und Radensdorf.

Da neben dem sportlichen Aspekt auch immer ein Bildungsauftrag zum Sommercamp gehört, wurde ein Zwischenstopp im Bauernmuseum Schlepzig eingelegt. Gegen 17 Uhr, wieder zurück in Lübben, begann der zweite Teil des Bildungsauftrags. Da das eigentliche Ziel an diesem Tag die Gläserne Molkerei in Münchhofe gewesen wäre, war das Thema: die Milch. So wurde ein melkbares Model einer Kuh gebaut, und es fand ein Melkwettbewerb in zwei Altersklasse statt. Anschließend gab es noch ein Quiz rund um die Milch.

Der Tag klang wie immer mit einem Grillabend aus.

Ein Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben, das Sommercamp des Skiclubs auf diese Art und Weise zu retten.