60 000 Euro will die Verwaltung dort einsparen und „Kurse, die sich nicht rechnen, sehr vehement auf den Prüfstand stellen“, kündigt Bildungsdezernent Carsten Saß (CDU) an. „Außerdem werden wir uns die Gebühren anschauen müssen, die seit 2001 unverändert sind.“

Solarpark ist Thema in Rietzneuendorf

Die Rietzneuendorfer müssen sich möglicherweise mit einem Solarpark anfreunden. Darüber wird in der Gemeindevertretung am Montag, 23. Januar, ab 19 Uhr diskutiert. Treffpunkt ist diesmal im Staakower Gemeinderaum. Die Aufstellung eines Bebauungsplanes für einen „Solarpark Rietzneuendorf – Rakete“ ist dabei nur ein Thema. Außerdem geht es um die Ertüchtigung der Wasserversorgungsanlagen in diesem Ortsteil der Gemeinde, über deren Planungsvergabe nichtöffentlich weiterdiskutiert wird, und um einen Gestattungsvertrag für die Nutzung der Waldstraße. Informiert wird zudem über den Schulbezirk.