| 02:41 Uhr

So viele Babys wie schon lange nicht mehr

Erik Schlawitz aus Staakow, geboren am 2. Januar 2017 um 2.41 Uhr, 3380 Gramm, 51 Zentimeter. Die Eltern sind Christin Schlawitz und Sebastian Koch.
Erik Schlawitz aus Staakow, geboren am 2. Januar 2017 um 2.41 Uhr, 3380 Gramm, 51 Zentimeter. Die Eltern sind Christin Schlawitz und Sebastian Koch. FOTO: Klinikum
Lübben. Es ist jedes Mal eine erfreuliche Nachricht, wenn ein Baby zur Welt kommt. 1332 waren es im Jahr 2016 im Klinikum Dahme-Spreewald, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist: 639 Mädchen und 693 Jungen, darunter neunmal Zwillinge. red/dh

"89 Entbindungen mehr als im Jahr zuvor sind beachtlich", sagt Dr. med. Rüdiger Müller, Chefarzt der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe. "Schon Mitte November hatten wir die 700. Entbindung in Königs Wusterhausen, Anfang Dezember die 500. in Lübben. Wir freuen uns mit den Eltern über ihre Freude am Familienzuwachs."

Im Achenbach-Krankenhaus waren es mit drei Zwillingspärchen insgesamt 782 Babys. In der Spreewaldklinik kamen sogar sechs Mal Zwillinge zur Welt, insgesamt waren es 550 Neugeborene. Damit hat das Klinikum Dahme-Spreewald 2016 die zweithöchste Geburtenziffer in Brandenburg erreicht.

Ein Plus an neuen Erdenbürgern 2016 war bundesweit schon im Frühsommer erkennbar, heißt es weiter in der Mitteilung. Die Teams im Klinikum Dahme-Spreewald seien gut darauf vorbereitet gewesen. Schon frühzeitig hätten sie Kontakt zu den werdenden Eltern gehabt, die sich bei den Kreißsaalbesichtigungen ein erstes Bild machen. Wenn die Geburt näher kommt, würden intensive Gespräche folgen. Bei denen würden alle Wünsche individuell besprochen. Angesprochen würden auch Risiken und wie diesen am besten begegnet werden kann. Größtmögliche Sicherheit für Mutter und Kind sei das Ziel der Kreißsaal-Teams im Klinikum Dahme-Spreewald. "Hebammen, Gynäkologen und Anästhesisten unterstützen die werdenden Eltern tatkräftig während der Geburt in den mit warmen Farben und Licht gestalteten Kreißsälen", so Klinikumssprecherin Ragnhild Münch. "Während der ersten Tage nach der Entbindung stehen Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Mediziner den frischgebackenen Eltern auf den Wochenstationen zur Seite."

2016 waren die letzten Babys des Jahres Leonie Djordjevic und Maxim Reichert. Leonie wurde am Silvestertag um 13.38 Uhr geboren, wog 2610 Gramm und war 48 Zentimeter groß. Sie kam im Achenbach-Krankenhaus zur Welt. In der Spreewaldklinik war Maxim Reichert am 31. Dezember 2016 um 11.20 Uhr die letzte Entbindung des Jahres 2016. Maxim brachte beachtliche 4180 Gramm auf die Waage und war 53 Zentimeter groß.

Erste im neuen Jahr war am 1. Januar 2017 um 13.27 Uhr im Achenbach-Krankenhaus Marleen Barth, 48 Zentimeter groß und 2940 Gramm schwer. In der Spreewaldklinik ließ sich Erik Schlawitz bis zum 2. Januar 2017 Zeit. Um 2.41 Uhr wog er 3380 Gramm und war 51 Zentimeter groß.