| 02:43 Uhr

Singender Günni als Therapie pur

Der singende Spreewaldwirt heizt den Geburtstags-Gästen in der Tagespflege "Sommergarten" des ASB so richtig ein.
Der singende Spreewaldwirt heizt den Geburtstags-Gästen in der Tagespflege "Sommergarten" des ASB so richtig ein. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Lübben. Die Tagespflege "Sommergarten" des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Lübben gibt es seit sechs Jahren. Zahlreiche Gäste haben den Geburtstag mitgefeiert. Andreas Staindl / asd1

Der Pflegedienstleister René Brockmann freute sich über "die schöne, große Runde". "Wir sind zwar alle nicht mehr ganz jung, jedoch im Herzen jung geblieben." Er liegt mit dieser Aussage richtig. Schon als der ASB-Chor "Die singenden Samariter" die Geburtstagsfeier musikalisch eröffnete, war Begeisterung zu spüren und zu sehen. Die Fröhlichkeit war ansteckend. Einige der Gäste sangen sogar mit. Klaus Hoffmann leitet den kleinen Chor, dessen hohe Qualität man wegen der geringen Zahl der Mitwirkenden nicht unbedingt erwartet. Der Chorleiter hatte Lieder ausgewählt, die bei dem einen oder anderen Zuhörer sicherlich die Vergangenheit in Erinnerung rief.

Singen ist fester Bestandteil in der Tagespflege "Sommergarten" in der Gubener Straße. "Ich fühle mich hier sehr wohl", sagt Marta Neumann. "Die Mitarbeiterinnen kümmern sich rührend um uns. Wir sind wie eine Familie." Die Seniorin aus Lübben besucht zwei Mal pro Woche die Tagespflege: "Ich bin allein. Zu Hause würde mir die Decke auf den Kopf fallen, würde ich vereinsamen. Hier aber habe ich Abwechslung und gute Unterhaltung."

25 bis 30 Tagesgäste nutzen die Einrichtung. Nicht jeder Gast ist täglich da. "Wir haben noch freie Kapazität", sagt die Leiterin Martina Wutschke. "Durch Krankheit oder Sterbefälle werden immer wieder Plätze frei. Vor allem während der Wintermonate kommen traditionell weniger Gäste."

Zwölf Plätze stehen im "Sommergarten" zur Verfügung. Während der Geburtstagsfeier war der Raum rappelvoll. Tagesgäste, Angehörige und Mitarbeiter der Einrichtung haben gemeinsam gefeiert. Martina Wutschke hatte ein attraktives Programm zusammengestellt. Rene´ Brockmann lobte sie und ihre Mitarbeiterinnen für ihr Engagement. Jede von ihnen hatte einen Kuchen für die Feier gebacken. "Ohne den Einsatz meiner Mitarbeiterinnen wäre das Fest nicht so schön geworden", sagt Martina Wutschke. Für sie "lebt Lübben mit seinen Senioren". Und die bekommen im "Sommergarten" einiges geboten. Neben professioneller Pflege und Betreuung gibt es ein vielfältiges Unterhaltungs- und Therapieprogramm. "Etwa 80 Prozent unserer Tagesgäste sind von Demenz betroffen", erklärt die Leiterin. "Sie werden bei uns fürsorglich und professionell betreut."

Und er kann sich auf gemeinsame Erlebnisse freuen. Regelmäßige Ausflüge in die Stadt oder die nähere Umgebung gehören dazu. Demnächst sind ein Besuch der Holländerwindmühle in Straupitz (Lieberose-Oberspreewald) sowie der Besuch der Schlossinsel und eine Kahnfahrt in Lübben geplant. Zudem wird während jeder Jahreszeit gefeiert. Der sechste Geburtstag war einer der diesjährigen Höhepunkte. Mit dem singenden Spreewaldwirt "Günni" schaute auch ein Überraschungsgast vorbei. Sein Auftritt war Therapie pur. Die Gäste sangen und schunkelten, klatschten rhythmisch mit den Händen. Diese Geburtstagsfeier wird ihnen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.