ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:01 Uhr

Feuerwehr
Sellendorf bekommt gleiches Feuerwehrhaus wie Waldow

Sellendorf. „Wiederholungsobjekt“ wird aus Zeitgründen errichtet.

Die Sellendorfer können ihr künftiges Feuerwehrgerätehaus schon jetzt besichtigen – in Waldow. Das ist zwar das der Waldower, doch die Sellendorfer bekommen ein baugleiches Objekt. Das hat der Amtsausschuss in seiner jüngsten Sitzung festgelegt.

Hintergrund ist, dass das Sellendorfer Feuerwehrhaus in einem schlechten Zustand ist, erklärte Bauamtsleiterin Michaela Schudek. Das 1965 errichtete und 2008 umgebaute Gebäude weise viele Defizite aus. „Im Gefahrenabwehrbedarfsplan wird die bauliche Funktion als nicht ausreichend bewertet“, heißt es in der Beschlussvorlage.

Daher wurde im Herbst 2016 ein Fördermittelantrag für den Ausbau der Feuerwehrinfrastruktur gestellt, der im Mai 2017 abgelehnt wurde. Nun geht es in eine neue Vergaberunde – allerdings muss der neue Antrag einschließlich Entwurfsplanung bis zum 9. März vorliegen.

Um das zu schaffen, „schlagen wir eine pragmatische Lösung vor“, so Michaela Schudek. Deshalb der Wiederholungsbau – wobei dabei auch nur 50 Prozent des Honorars nötig werden, wenn es derselbe Architekt übernimmt.

So beschlossen die Amtsausschussmitglieder mit großer Mehrheit und einer Gegenstimme, dass das gleiche Objekt ebenfalls im Sportplatzbereich von Sellendorf entstehen soll.

Die dortige Feuerwehr und Gemeindevertretung hatten ebenfalls einstimmig dafür votiert. Architekt ist Vilco Scholz. Für den Auftrag, die Entwurfsunterlagen zu erarbeiten, werden rund 8000 Euro veranschlagt.

(is)