| 02:45 Uhr

"Seinerzeit" feiert Ende des Umbaus

Schlepzig. Zahlreiche Gäste haben die offizielle Wiedereröffnung des ehemaligen Landgasthauses "Zum grünen Strand der Spree" in Schlepzig gefeiert. Nach umfangreicher Renovierung und Erweiterung ist daraus das "Spreewald-Resort Seinerzeit" mit dem Restaurant Feine Küche geworden. red

Die neuen Eigentümer, rechts im Bild Torsten Splanemann-Du Chesne, hatten rund fünf Millionen Euro in das Haus gesteckt. Es verfügt jetzt über 41 Zimmer und Suiten, eine Absack-Bar, zeitgemäße Küchenlogistik und modern-gemütliches Flair.

Das Resort avanciert damit zum Viereinhalb-Sterne-Haus und ist ein weiteres Aushängeschild in der Region. Bekannt ist der Komplex auch für sein selbst gebrautes Frischbier. Am Brauhaus selbst hat sich nichts verändert. In einem weiteren Schritt soll perspektivisch ein Hopfenturm entstehen. Das Bier wird stark nachgefragt.