ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:14 Uhr

Lübbener Schokoladentransport
"Sehr berührt": Senioren spenden für Kinderhilfsverein

Eine tolle Geste: Peter Mularczyk, der Leiter der ASB-Tagespflege, und seine Senioren haben Brigida Melzer (l.) vom "Kinderhilfsverein für Tschernobyl" Schokolade und eine Spende übergeben.
Eine tolle Geste: Peter Mularczyk, der Leiter der ASB-Tagespflege, und seine Senioren haben Brigida Melzer (l.) vom "Kinderhilfsverein für Tschernobyl" Schokolade und eine Spende übergeben. FOTO: Kinderhilfsverein
Lübben. ASB-Tagespflege hilft Lübbener Schokoladentransport. Am Freitag und Samstag öffnet auch das Sammellager Am kleinen Hain wieder. Von Steven Wiesner

Die Schokoladensammlung des „Lübbener Kinderhilfsvereins für Tschernobyl“ ist in vollem Gange. Seit einer Woche nimmt der Verein Spenden für Kinder aus Weißrussland entgegen, die dann am 10. November in die Tschernobyl-Region transportiert werden sollen. Mehr als 200 Tafeln Schokolade sind schon zusammengekommen, sagt Brigida Melzer, die Ehrenvorsitzende des Vereins. „Da könnten wir uns schon drin verstecken.“

Seit vielen Jahren schon organisiert der Kinderhilfsverein besagten Schokoladentransport, um dem Nachwuchs aus dem Bezirk Minsk zu den weihnachtlichen Wintertagen eine Freude machen zu können. In dieser Woche hat sich nun auch die „Tagespflege“ des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) an der Initiative beteiligt. Tagespflege-Leiter Peter Mularczyk und die Senioren aus der Lübbener Einrichtung übergaben Brigida Melzer ein Paket mit Schokolade und eine Geldspende. Außerdem wurden Videos angeschaut und Gespräche geführt, um auf die Situation in der Tschernobyl-Region aufmerksam zu machen. „Das hat mich sehr berührt“, zeigte sich Brigida Melzer dankbar. „Das war ein tolles Signal und auch unsere Freunde aus Weißrussland haben sich gleich für diese menschliche Geste bedankt.“

An diesem Wochenende hat auch die Sammelstelle des Kinderhilfsvereins wieder geöffnet, um etwaige Spenden entgegenzunehmen. Am Freitagnachmittag von 15 bis 17 Uhr und am Samstagvormittag von 10 bis 12 Uhr können Schokoladentafeln im Lager Am kleinen Hain vorbeigebracht werden. Die letzte Möglichkeit, Schokolade direkt vor Ort zu spenden, bietet sich dann am 7. November bevor der Verein seine Sammlung nach Weißrussland transportiert. Auch für die Transportkosten kann gespendet werden.

Der „Lübbener Kinderhilfsverein für Tschernobyl“ braucht Unterstützung. Über folgende Bankverbindung kann gespendet werden: Mittelbrandenburgische Sparkasse, IBAN: DE45160500001000783568, BIC: WELADED1PMB, Kennwort: Kinderhilfe Tschernobyl.