ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:18 Uhr

Transporter fährt auf Lkw auf
Sechs Verletzte nach Unfall auf der A13

Auf der Anfahrt zum Unfall gab es eine weitere Kollision mit einem Rettungswagen.
Auf der Anfahrt zum Unfall gab es eine weitere Kollision mit einem Rettungswagen. FOTO: Fotolia
Cottbus/Bestensee. Ein schwerer Unfall hat am Dienstagmorgen für lange Staus auf der A13 in Richtung Berlin gesorgt. Sechs Personen wurden verletzt. Von Bodo Baumert

Ein schwerer Unfall hat am Dienstagmorgen für lange Staus auf der A13 in Richtung Berlin gesorgt. Sechs Personen wurden verletzt.

Wie die Polizei bestätigt, hat sich der Unfall gegen fünf Uhr auf der A13 bei Bestensee ereignet. Laut ersten Erkenntnissen fuhr ein Transporter auf einen Lkw auf. „Nach eigenen Aussagen schlief der Fahrer des Transporters am Steuer ein und fuhr in der weiteren Folge auf den vorausfahrenden Lkw auf“, berichtet Polizeisprecher Torsten Wendt.

Sechs Insassen des Fahrzeugs wurden bei dem Unfall verletzt, zwei von ihnen schwer. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

Während der Rettungsarbeiten musste die Autobahn in Richtung Berlin zeitweise gesperrt werden. Später wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet. In der Folge kam es zu längeren Staus und Verkehrsbehinderungen.

Im Umfeld des Unfalls kam es zu einem weiteren Unfall. Ein Transporter kollidierte mit einem anrückenden Rettungswagen und setzte anschließend seine Fahrt unerlaubt fort. Am Rettungswagen entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen einer Unfallflucht ein.

An der Unfallstelle konnte der Lkw seine Fahrt fortsetzen. Der Transporter musste abgeschleppt werden. Zur Höhe der Schäden konnte die Polizei noch keine Aussage machen.