ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:52 Uhr

Polizeibericht
Schwerverletzte mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Rangsdorf. Bei einem Unfall auf der Autobahn sind zwei Personen (41, 35) schwer verletzt worden. Der Rettungsdienst brachte sie mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Wie Polizeisprecherin Ines Gnerlich am Donnerstag weiter mitteilte, sind auf dem südlichen Berliner Ring nahe dem Schönefelder Kreuz am Mittwoch zwei Fahrzeuge aufeinander geprallt. Ursache war vermutlich ein geplatzter Reifen an einem der beiden Pkw, so die Polizeisprecherin. Der Pkw mit dem defekten Reifen stand nach ersten Ermittlungen  an der Mittelschutzplanke, als ein Nachfolger drauf fuhr.

Bei einem Unfall auf der Autobahn sind zwei Personen (41, 35) schwer verletzt worden. Der Rettungsdienst brachte sie mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Wie Polizeisprecherin Ines Gnerlich am Donnerstag weiter mitteilte, sind auf dem südlichen Berliner Ring nahe dem Schönefelder Kreuz am Mittwoch zwei Fahrzeuge aufeinander geprallt. Ursache war vermutlich ein geplatzter Reifen an einem der beiden Pkw, so die Polizeisprecherin. Der Pkw mit dem defekten Reifen stand nach ersten Ermittlungen an der Mittelschutzplanke, als ein Nachfolger drauf fuhr.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 51 000 Euro. Für beide Autos wurden Abschleppdienste gerufen. Nach drei Stunden konnte die zeitweilige Vollsperrung der A 10 wieder aufgehoben werden, so die Sprecherin.