(red/kr) Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei wurden am Montagmorgen alarmiert, da sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Biebersdorf und Radensdorf ereignet hatte. Ersten Ermittlungen zufolge war eine unangemessene Geschwindigkeit auf überfrorener Straße die Ursache dafür, dass ein Pkw von der Fahrbahn abkam. Das Auto prallte gegen ein Verkehrsschild und einen Baum. Der 53-jährige Autofahrer hatte dabei Verletzungen erlitten, die stationär versorgt werden mussten. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 16 000 Euro.