Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen vor ihm stehenden Lkw gedrückt. Die Wucht war so groß, dass selbst dieser Laster weggedrückt wurde und gegen ein weiteres Auto schleuderte. Die schwersten Verletzungen zogen sich drei Menschen in dem Transporter zu. Sie kamen in Spezialkliniken. Die A13 war in Richtung Berlin mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei sprach von mehr als fünf Kilometern Stau.