| 02:41 Uhr

Schwanensee wartet jetzt mit einer Schutzhütte auf

Zur Einweihung der neuen Schutzhütte am Schwanensee das Gruppenbild und anschließend wurde geangelt.
Zur Einweihung der neuen Schutzhütte am Schwanensee das Gruppenbild und anschließend wurde geangelt. FOTO: KAV
Groß Wasserburg. Naturfreunde können sich auf dem Paul-Gerhardt-Wanderweg am Schwanensee nahe Groß Wasserburg bei Regen oder schlechtem Wetter jetzt unterstellen. Am Wochenende wurde die neue Schutzhütte für Wanderer, Angler und Naturbeobachter eingeweiht. red/is

"Schon lange hatten wir den Wunsch, eine Wetterschutzhütte für jedermann an den Heideseen zu errichten", sagt Falkner Schwarz, Präsident des Kreisanglerverbandes. "Dank der Genehmigung der Forst, der finanziellen Unterstützung des Landesanglerverbandes, dem handwerklichen Können der Zimmerei Altkrüger und nicht zuletzt durch die Fischereiabgabe der Mitglieder unserer Angelvereine ist die Schutzhütte seit letztem Wochenende eingeweiht."

Die Planung oblag dem Tourismusverband Dahme-Seen, welcher diese gemeinsam mit dem Landkreis Dahme-Spreewald, der Naturschutzbehörde, dem Paul-Gerhardt-Verein und der Stadt Lübben durchführte. Schwarz hätte sich, geht aus einer Mitteilung des Kreisanglerverbandes hervor, noch weitere Schutzhütten im Rahmen dieses Prozesses gewünscht.

Die Einweihung war zugleich Anlass, das "Vorstandsangeln" durchzuführen. Zum gemeinsamen Angeln waren die Vorstände der 33 Angelvereine des Kreisanglerverbandes Lübben sowie weitere Gäste eingeladen worden. Es wurden natürlich Fische geangelt, es wurde gefachsimpelt und sich über die Zukunft des Vereinslebens, neue Ideen und Pläne ausgetauscht, heißt es weiter.