Kann Lübben ein eigenes Glasfasernetz bekommen? Dieser Frage gehen Stadtverwaltung sowie die Stadt- und Überlandwerke gemeinsam nach. Um sie beantworten zu können, liegt am Montag eine wichtige Beschlussvorlage auf den Tischen der Abgeordneten im Hauptausschuss. Zwecks weiterer Beratung und Prüfung der Wirtschaftlichkeit soll eine Firma beauftragt werden. Dafür sind 50 000 Euro an Fördermitteln eingeworben, und das soll die Leistung auch kosten.

Stimmen die Hauptausschussmitglieder zu, dann würde eine Firma aus Backnang (Baden-Württemberg) den Auftrag bekommen. Beginn der öffentlichen Sitzung  am 9. Dezember ist um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses. Weitere Beratungen zum Haushalt für 2020 stehen ebenfalls auf der Tagesordnung.