ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Schnapke-Gruppe will 100 neue Jobs in Cottbus schaffen

In den Neubau will die Schnapke-Gruppe rund 8,5 Millionen Euro investieren.
In den Neubau will die Schnapke-Gruppe rund 8,5 Millionen Euro investieren. FOTO: Foto-Grafik: Architekturbüro Dr. Jürgen Franke
Cottbus.. Die Cottbuser Schnapke-Gruppe will auf einem rund 7000 Quadratmeter großen Grundstück an der Ecke Franz-Mehring-/Willy-Brandt-Straße einen Neubau für altersgerechtes Wohnen errichten. Jürgen Becker

Das kündigt Jörg Schnapke, Geschäftsführer der Firma Alpha, die zur Schnapke-Gruppe gehört, an. Die Investitionssumme betrage rund 8,5 Millionen Euro. In dem Komplex würden rund 100 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, sagt Schnapke. Geplant seien 141 Wohneinheiten. Unterkommen solle in dem neuen Gebäude auch eine Wäscherei, die den Bedarf des Gesamtstandorts Franz-Mehring-Straße, aber auch Dritter decken solle. Die Schnapke-Gruppe ist bereits Eigner der Seniorenresidenz „Mühleninsel“ und eines Ärztehauses an dieser Straße in unmittelbarer Nähe des geplanten Neubaus.
„Der neue Komplex wird unsere Dienstleistungsangebote für altersgerechtes Wohnen auf der benachbarten Mühleninsel ergänzen und erweitern“ , sagt Schnapke. Die Palette reiche vom stationär betreuten bis hin zum vollständig selbstständigen Wohnen. „Im Erdgeschoss werden sich zwei oder drei Ärzte niederlassen.“
Nach ersten Entwürfen des Architekturbüros Dr. Jürgen Franke wird das Gebäude ein Untergeschoss und vier Obergeschosse haben. Der Baukörper umschließe einen grünen Innenhof, der zum Spazierengehen einlade, sagt Franke. „Der Bewegungsdrang Demenzkranker war mit dafür ausschlaggebend, das wir eine Atriumform gewählt haben.“
Das Erdgeschoss sei etwas zurückgesetzt und offen, so Franke. „Wir wollen eine moderne Architektur bieten.“ Die Treppenhäuser seien hinter einer Fensterfront einsehbar, um eine Innen-/Außenwirkung herzustellen. „Für ein Farbkonzept ist es noch zu zeitig, aber wir werden helle, freundliche Töne verwenden.“
Baubeginn soll laut Schnapke im Mai sein. Er rechne mit rund einem Jahr Bauzeit. Die Firma Alpha sei der Bauträger. Die Firma Medicus werde den Komplex betreiben. Dieses Unternehmen gehört ebenfalls der Cottbuser Unternehmer-familie Schnapke.
22 Stellplätze sollen auf dem Grundstück geschaffen werden. „Damit erfüllen wir die Vorgaben der Stellplatzsatzung der Stadt.“ Großbäume müssten dafür im Carl-Blechen-Park nicht gefällt werden. Vor dem Eingang zum Gebäude werde es Kurzzeitparkplätze geben.