ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:41 Uhr

Keine Durchfahrt in Alt Schadow
Schleuse in Alt Schadow bleibt bis Juli 2019 gesperrt

Tore müssen erneuert werden. Neubau nicht vor 2021. Von Katrin Kunipatz

Seit dieser Woche ist die Schleuse in Alt Schadow gesperrt. Für Wassertouristen ist die Fahrt vom Neuendorfer See zum Schwielochsee nicht möglich. Wie das Landwirtschaftsministerium mitteilt, können Paddler und Ruderer weiterhin die Einstiegs- und Umtragemöglichkeiten an der Schleuse nutzen. Und am Glower See und der Wehranlage Leibsch würden entsprechende Hinweisschilder aufgestellt. Voraussichtlich ab Juli dieses Jahres soll die Reparatur der Schleuse beendet sein. Grund für die Sperrung sind dringend nötige Baumaßnahmen an der Schleuse. „Die aktuelle Bauwerksüberprüfung ergab erhebliche statische Probleme“, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. Um das Bauwerk zu entlasten, werden die alten Tore durch leichtere aus Kieferholz ersetzt. Ziel sei es, den Betrieb der Schleuse in den nächsten Jahren zu sichern, so Pressesprecher Thomas Frey.

Ein Ersatzneubau für die 1911 erbaute Schleuse Alt Schadow wird vorbereitet. Wie Frey mitteilt, sei die Finanzierung bereits geklärt. Die Planungen sollen in diesem Jahr in Auftrag gegeben werden. Herausforderung sei es, während der Bauzeit den Schleusenbetrieb aufrechtzuerhalten und die Stauhaltung zwischen den Wehren Leibsch und Kossenblatt zu sichern. Nicht vor 2021 sei mit dem Baubeginn zu rechnen, sagt Frey. Zum letzten Mal wurde die Schleuse 1995/96 Instand gesetzt.