ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:58 Uhr

Grünen und Blühen
Hinter den Gartenzaun der anderen geschaut

 Die einen finden diesen Bauerngarten schön, andere stehen mehr auf Steingarten – das Angebot beim Tag der offenen Gärten ist vielfältig.
Die einen finden diesen Bauerngarten schön, andere stehen mehr auf Steingarten – das Angebot beim Tag der offenen Gärten ist vielfältig. FOTO: LR / Rudow
Luckau/Lübben. Rekordbeteiligung bei den 18. Tagen der offenen Gärten im Landkreis Dahme-Spreewald.

So viele Gärten, wie in diesem Jahr, gab es bisher noch nie zu entdecken. Die Tage der offenen Gärten in der Region Dahme-Spreewald finden in diesem Jahr am 17. und 18. August statt.

Von Königs Wusterhausen bis Luckau gibt es für die Besucher 33 unterschiedlich schöne und besondere Gärten zu erleben, deren Gestaltung ist vielfältig – es gibt Themen-, Haus-, Stein-, Stauden-, Bio-,   Bauern- und Waldgärten mit vielen verschiedenen Pflanzen mal mit Teich, mal mit Obstbaumwiese oder Kakteensammlung. Allen Gärten gleich ist die erkennbare Liebe des Besitzers. Viel Arbeit, Fleiß und Kreativität wurde in die Gestaltung des eigenen grünen Paradieses gesteckt. Nun hoffen die Besitzer auf sonniges Wetter, zahlreiche Gäste und viele anregende Gespräche.

Wie im vergangenen Jahr gibt es anlässlich der Tage der offenen Gärten am  16. August eine große Auftaktveranstaltung im Biogarten Prieros. Das Programm beginnt bereits am späten Nachmittag, wo Gartenführungen und -erklärungen den Interessierten jede Menge Anregungen für das eigene grüne Reich geben. Worte, Töne und Bilder bestimmen dann das Hauptprogramm am Abend. In einer musikalischen Lesung bringt Sabine Frost, passend zum Jubiläumsjahr von Theodor Fontane, seine Wanderungen durch die Mark Brandenburg näher.

„Nur grüne Fläche; dazwischen einige Kropfweiden; mal auch ein Kahn, der über diesen oder jenen Arm der Oder hingleitet, dann und wann ein mit Heu beladenes Fuhrwerk oder ein Ziegeldach, dessen helles Rot wie ein Lichtpunkt auf dem Bilde steht“ schrieb einst Theodor Fontane. Diese sprachlichen Stimmungsbilder werden mit Tönen des Duos Ralph Weber am Schlagzeug und Stefan Hessheimer an der Mundharmonika untermalt. Sie spielen einen Mix aus Jazz, Rock und Blues, ganz reduziert auf die beiden Instrumente. Ergänzend zur Musik präsentiert Stefan Hessheimer auf einer großen Leinwand seine Bilder. Durch großartige brandenburgische Landschaften ergänzen und kommentieren sie die Musik und die Lesung.

Neben diesem Programm kann der Besucher sich entspannen und auch für sein körperliches Wohl Sorge tragen. Im Biogarten werden Getränke und Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen angeboten.

Die Liste der teilnehmenden Gärten finden Sie unter www.vhs-dahme-spreewald.de.

 Die einen finden diesen Bauerngarten schön, andere stehen mehr auf Steingarten – das Angebot beim Tag der offenen Gärten ist vielfältig.
Die einen finden diesen Bauerngarten schön, andere stehen mehr auf Steingarten – das Angebot beim Tag der offenen Gärten ist vielfältig. FOTO: LR / Rudow