ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Radfahrer am Limit

Auch der Nachwuchs hat seinen Radler-Spaß während des Spreewaldmarathons. Das Kinderradeln auf der Schlossinsel in Lübben ist einer der Höhepunkte.
Auch der Nachwuchs hat seinen Radler-Spaß während des Spreewaldmarathons. Das Kinderradeln auf der Schlossinsel in Lübben ist einer der Höhepunkte. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Lübben. Der Spreewaldmarathon wirft seine Schatten voraus. Vom 15. bis 17. April findet die 14. Auflage statt. Mehr als 9 000 Namen stehen in den Starterlisten. Etwa die Hälfte der Teilnehmer will radeln. Am Donnerstag endete die Frist für die Voranmeldung über das Internet. Andreas Staindl / asd1

Radeln bleibt die beliebteste Disziplin des Spreewaldmarathons. Etwa die Hälfte aller bisher angemeldeten Teilnehmer will Rad fahren. 3748 Sportler hatten sich bis Ostern für einen Radstart von Lübben aus angemeldet. 4000 Teilnehmer sind nur zugelassen. Dieses Limit haben Behörden für die Schlossinsel als Start- und Zielareal gesetzt. Nachmeldungen vor Ort dürften demnach nicht möglich sein.

Um dennoch weiteren Radsportlern einen Start zu ermöglichen, sind die Veranstalter mit einer Strecke nach Burg gegangen. "Damit entlasten wir die Schlossinsel in Lübben", sagt der Cheforganisator Hans-Joachim Weidner. Die 150-Kilometer-Strecke wird in Burg gestartet und endet auch dort. 526 Teilnehmer sind dafür schon angemeldet. Eine Nachmeldung für diese Distanz ist laut Veranstalter vor Ort möglich.

In Lübben und Burg stehen bisher insgesamt 4900 Radler in den Starterlisten. Weitere 1162 haben sich für das Einzelzeitfahren über acht Kilometer zum Auftakt des Spreewaldmarathons in Straupitz (Lieberose-Oberspreewald) angemeldet.

Das größte Fahrerfeld geht über 200 Kilometer auf die Strecke. 1198 Teilnehmer wollen diese längste Distanz der Breitensportveranstaltung bewältigen; 1061 sind es über 110 Kilometer. Ein Höhepunkt verspricht auch das Kinderradeln über einen Kilometer auf der Schlossinsel zu werden. 40 Mädchen und Jungen sind schon angemeldet.

Der Marathon - die Königsdisziplin der Läuferinnen und Läufer - findet in Burg statt. 289 Leute haben sich bisher die 42,195 Kilometer vorgenommen. Erstmals wird die Spreewald-Marathon-Meisterschaft ausgetragen. In diese Sonderwertung kommen Einwohner der Landkreise Dahme-Spreewald, Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz, Oder-Spree, der Stadt Cottbus und aus allen Orten, durch die die Spree fließt. Die Sieger der einzelnen Altersklassen werden geehrt.

"Unsere Marathonstrecke ist superflach und damit tauglich für Bestzeiten", sagt Hans-Joachim Weidner. Der Halbmarathon in Burg (643 Teilnehmer) und der Biosphären-Halbmarathon in Lübbenau (498) sowie der Lauf über zehn Kilometer (606) sind die beliebtesten Laufstrecken.

Auch Skaten, Walken, Wandern und Paddeln werden angeboten. Und es gibt Sonderwertungen. Wer beide Halbmarathons läuft, kann Läuferkönig werden. 52 Teilnehmer bewerben sich darum. Die Läuferkrone geht an den Schnellsten über den Halbmarathon in Lübbenau und den Marathon in Burg. 31 Bewerber gibt es derzeit.

Der Spreewaldmarathon lockt auch einstige und aktuelle Sportgrößen. Die mehrfache Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein war jahrelang Stammgast. Für das acht Kilometer lange Rad-Einzelzeitfahren in Straupitz sind der zweifache Olympiasieger Lutz Heßlich, Nico Heßlich, mehrfacher deutscher Meister im Radsport sowie Sarah Heßlich, Duathlon-Europameisterin und Siegerin Ironman Zürich 2015, angemeldet.

Auch unter den 29 Sprechern der Veranstaltung sind wahre Profis. Ulli Jansch moderiert bei Eurosport, darunter die Tour de France. Robert Bengsch ist Olympiateilnehmer und mehrmaliger deutscher Meister im Radsport. Jetzt wollen beide mit ihrem Fachwissen während des Spreewaldmarathons punkten.

Wer sich jetzt noch entschließt, an einer Disziplin beim Spreewaldmarathon teilzunehmen, meldet sich direkt vor Ort an. Die Voranmeldung über das Internet ist am gestrigen Donnerstag beendet worden. Weiter Informationen unter www.spreewaldmarathon.de im Internet.

Zum Thema:
Zum Auftakt werden am Freitag, 15. April, um 9 Uhr die Paddelbootwandertouren in Burg gestartet. Ebenfalls am Freitag gehen um 20.30 Uhr die Teilnehmer des Lehdschen Erlebnis-Laufes auf die Strecke. In Straupitz starten ab 12 Uhr die Einzelzeitfahrer im Skaten und Radeln auf ihre acht Kilometer langen Distanzen. Wer Läufer-König werden möchte, absolviert den 22-Kilometer-Lauf in Lübbenau (Samstag) und den Halbmarathon in Burg (Sonntag, 10.30 Uhr). Die Läufer-Krone setzt sich aus dem 22-Kilometer-Lauf in Lübbenau und dem Marathon in Burg (Sonntag, 10.30 Uhr) zusammen.Der Skatemarathon startet am Samstag, 17 Uhr, in Burg. Der Paddelmarathon beginnt ebenfalls in Burg. Erstmals wird Stand up Padling angeboten.