Der Schwerpunkt des zweitägigen Erfahrungsaustausches von Vertretern aller Q-Städte und Q-Gemeinschaften Deutschlands liegt im Blick in die Zukunft. "Trends und Entwicklungen der nächsten Jahre sollen beleuchtet werden", erklärt Daniel Schmidgunst, Sprecher der Spreewald-Touristinformation Lübbenau.

Die Tagungen finden an verschiedenen Orten statt. Sie führen die Teilnehmer unter anderem in Lübben in das Spreewaldhotel Stephanshof und die Villa Reich, in die Spreewaldtherme in Burg, zur Besichtigung auf Schloss Lübbenau sowie ins Freilandmuseum Lehde. Die obligatorische Kahnfahrt sowie Schmalzstullen und Spreewaldgurken sind natürlich inklusive, so Schmidgunst.

Übrigens sind alle angesteuerten Tagungsorte und Ausflugsziele während der zweitägigen Veranstaltung zertifizierte Q-Betriebe. Auf dem Programm stehen Berichte aus den Qualitätsstädten, Neuigkeiten von Service Qualität Deutschland, ein Themenworkshop zu Zukunftstrends und insgesamt ein kreativer Austausch unter den Teilnehmern.

"Wir freuen uns, dass dieses deutschlandweite Treffen in diesem Jahr im Spreewald stattfindet, der mit Burg, Lübben und Lübbenau ja gleich über drei Q-Städte beziehungsweise -gemeinschaften verfügt. Solche Veranstaltungen sind für uns Spreewälder daher eine besondere Gelegenheit, mit anderen Q-Städten und Q-Betrieben in den Austausch zu treten und voneinander zu lernen", erklärt Nicole Kröher, Geschäftsführerin des Spreewald-Touristinformation Lübbenau e.V., welcher in diesem Jahr die Qualitätsstufe II erlangt hat.

In Lübbenau ist um das Thema Service Q herum unglaublich viel gewachsen. Das habe den Tourismus- und Servicestandort enorm vorangebracht hat, so die Geschäftsführerin. Allein die bislang 26 zertifizierten Q-Betriebe in der Stadt würden das zeigen.

"Treffen wie diese helfen uns daher, weiterhin langfristig Qualitätsverbesserungen zu schaffen und Lübbenau kreativ zu gestalten", ergänzt Nicole Kröher. Zu den jüngsten Umsetzungen in Sachen Qualität hat Lübbenau unter anderem eine Kahninitiative mit festen Abfahrtszeiten im Hafenviertel gestartet sowie eine Untersuchung im privaten Beherbergungsbereich mit Studenten der Fachhochschule Bremen auf den Weg gebracht.

Lübbenau ist seit 2014 offiziell "Qualitäts-Stadt" und gehört damit zu einem kleinen Kreis von acht Städten in Brandenburg, die mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet wurden - zwei weitere sind Burg und Lübben.

Mit der Bezeichnung verbunden ist ein dauerhaftes Engagement in Sachen Qualität und Service. "Das erforderte ein stetiges Arbeiten an gemeinsam konzipierten Standards, zu denen sich die von der Initiative ,ServiceQualität Deutschland' zertifizierten Servicecoaches verpflichtet haben", sagt Nicole Kröher.