ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Preis "Goldener Heuschober" für Gisela Christl

Lübben/Lübbenau. Die Preisträger des Wettbewerbs "Goldener Heuschober" sind zur Saisoneröffnung 2017 in Lübbenau geehrt worden. Gisela Christl, Gästeführerin aus Lübben, gewann den mit 1500 Euro dotierten ersten Preis mit ihrem Spreewaldkrimi-Rundgang. Ingrid Hoberg

Seit April 2016 führt sie Besucher an Drehorte des Spreewald-Krimis in Lübbenau. "Die 90-minütige Tour führt durch die Altstadt mit dem Rathaus, zur Kirche, über den Markt, zum Torhaus, Großen Hafen und Schloss", erklärt Gisela Christl. Der Goldene Heuschober und die Tafel erhalten einen würdigen Platz in ihrem Wendischen Bauernhof in Steinkirchen. Von einem Teil des Preisgelds werde sie weitere Wiesenaktien der Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald erwerben.

Den zweiten Platz erreichten Peter Lehmann und Ralf Buchholz mit ihrer "Sagenhaften Kahnfahrt" sowie der im letzten Jahr neu konzipierten Winterkahnfahrt "Es war einmal im Spreewald". Einen geteilten dritten Rang gab für Brigitte Reinhardt, Jeanette Sidneb und Doris Zänker mit der Stadtführung für Hörbehinderte sowie für Dirk Kleemann mit den in Englisch und Spanisch geführten Kahnfahrten, teilt die Stadt Lübbenau mit.