(red/is) Zum 22. Mal wird Mitte September zum Präventions-Cup Dahme-Spreewald eingeladen. Ausgerichtet wird er von der offiziellen Suchtberatungsstelle des Landkreises. Die Eröffnung findet am Samstag, 14. September, um 10 Uhr in der Sporthalle des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Königs Wusterhausen statt.

Anmeldungen laufen

Anmelden können sich Teams aus dem Süden des Landkreises ebenso wie aus dem Norden – und zwar noch bis wenige Tage vor dem Turnier. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler im Alter von neun bis zwölf Jahren, die sich vorher in einer Sportgruppe zusammen finden müssen. Sie können als Schulklasse oder beispielsweise als Team einer Jugendeinrichtung antreten, sich aber auch einfach so als Mannschaft finden. Von den bis zu acht Startplätze seien bereits vor Anmeldestart zwei belegt gewesen, teilen die Veranstalter weiterhin mit. Gesetzt sind daher demnach Teilnehmer von der Dahmeland-Schule aus Königs Wusterhausen und das Team PepeMoKids. Erwartet werden voraussichtlich auch PetrasBeste aus Luckau. Michael Leydecker vom Tannenhof zufolge können Interesse aus dem Süden des Landkreises gerne Kontakt mit dem Verein aufnehmen, um beispielsweise Fahrgemeinschaften zu organisieren.

Ziel des Präventionscups ist es, junge Menschen auf eine gesunde Lebensweise aufmerksam und stark gegen Drogen zu machen. Zu Anfang wurde beim Präventions-Cup noch Volleyball gespielt. Seit einigen Jahren wird der Cup jedoch als Zweifelderballturnier ausgetragen. Ausrichter ist der Tannenhof Berlin-Brandenburg als Träger der Suchtberatung im Landkreis. Der Verein feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Bestehen und richtet am 6. September einen Fachtag aus.

Genuss mit Smoothies

Neben dem sportlichen Turnier gibt es in der Pause erneut selbst hergestellte Smoothies und gesunde Aufstriche, die in der Gemeinschaft mit den Teams genossen werden dürfen.

Nähere Infos und Anmeldung gibt es unter der Rufnummer 03375 2466170. www.tannenhof.de