(red/rdh) Im Rahmen des 13. Internationalen Kunstfestivals aquamediale veranstaltet der Tourismusverein Burg und Umgebung e. V. sowie die Touristinformation des Amtes Burg/Spreewald am Samstag, 7. September, einen Höhepunkt: ein „Fließendes Atelier“ mit dem international bekannten Pop-Art-Künstler Jim Avignon. Bei diesem Kunstevent wird der einstige Literat, Journalist und Erzähler Theodor Fontane (1819-1898) zwischen 17 und 21 Uhr für Sehen, Hören und Staunen in der Spreewaldgemeinde sorgen. Auch die unter dem Titel „Spreeland trifft…“ stehende aquamediale 13 hat sich als zeitgenössische Kunstausstellung am, im und auf dem Wasser im Fontanejahr zu einer „geistigen und körperlichen Wanderung“ verpflichtet.

Der in Berlin lebende Pop-Art-Künstler Jim Avignon wird am 7. September aus den „FontaneZeit-Entdeckungen“ ein zeitgenössisches Kunstwerk entstehen lassen. Den kreativen Abschluss findet die Aktion in der Veranstaltung „Fließendes Atelier“, in der der Künstler das Gesamtkunstwerk auf einem Spreewaldkahn vollendet und interessierte Gäste auf seiner „Reise“ bis zum Waldhotel Eiche mitnimmt. Dort können diese einen außergewöhnlichen Abend voller Kunst und Genuss erwarten.

Die Kahnfahrt mit Begleitkähnen der Gäste startet ab 17 Uhr im Bootshaus Rehnus an der Waldschlößchenstraße 40 in Burg. Gegen 19 Uhr sind die Teilnehmer auf dem Wasserweg am eigentlichen Veranstaltungsort „Waldhotel Eiche“ (Eicheweg 1 in Burg) angelangt und können die Vollendung des Kunstwerks durch den Malers live miterleben.