Einen schweren Unfall hat es nach Angaben der Polizei am Dienstagmorgen in Lübben gegeben. Gegen 7:20 Uhr sind auf der B115 nach ersten Informationen ein Pkw der Marke Škoda und ein Mercedes-Transporter kollidiert und im Anschluss von der Fahrbahn geschleudert worden. Die Fahrer waren eingeklemmt, aber offenbar beide ansprechbar.

Auf Nachfrage berichtet die Polizei gegen 10 Uhr, dass beide Fahrzeuglenker, ein Mann (53) und ein Frau (54), bei dem Unfall in ihren Fahrzeugen eingeklemmt wurden. Sie wurden durch die Feuerwehr befreit. Mit schweren Verletzungen brachten sie Rettungskräfte in Krankenhäuser.

Experte soll Unfallursache klären

Unfallursache muss nach ersten Erkenntnissen ein Nichtbeachten des Rechtsfahrgebots gewesen sein. Laut Polizei kam die Fahererin des Škodas dem Transporter auf dessen Spur entgegen. Wie es dazu kommen konnte, muss nun ein Sachverständiger der Dekra klären. Der Experte wurden von der Polizei angeforder.

Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit sind. Sie müssen nun mit entsprechender Technik geborgen und dann für die Untersuchung gesichert werden.

B115 bis 12 Uhr gesperrt

Die B115 wurde nach dem Unfall zwischen dem Abzweig nach Lubolz und Lübben bis 12 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde vor Ort umgeleitet. Ortskundige sollten den Bereich großräumig umfahren.