ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:58 Uhr

Polizeibericht

Unfälle mit Wild. Die Polizei hat in Märkische Heide zwei Wildunfällen aufgenommen, bei denen he Sachschäden entstanden. ho

Am Sonntagabend war es auf der Landstraße zwischen Ressen und der B 87 zu einer Kollision eines Pkw Citroën mit einem Reh gekommen. Das Tier überlebte nicht. Geschätzter Schaden: 2500 Euro. Ähnlich erging es einem Autofahrer auf der Landstraße zwischen Wittmannsdorf und Wiese, als er mit seinem Fahrzeug am Montagmorgen kurz nach 6 Uhr mit einem Reh zusammenstieß. Ein Polizeibeamter erlöste das Tier von seinen Qualen. Der Schaden am Fahrzeug liegt nach erster Schätzung bei 2000 Euro.

Kollision. Auf der B 87 ist es auf dem Abschnitt zwischen dem Abzweig Börnichen und Lübben zu einem Verkehrsunfall gekommen, wie der Polizei am Sonntag kurz nach 14 Uhr gemeldet worden war. Bei der Kollision, an der ein Nissan-Kleinwagen und ein Pkw Citroën beteiligt waren, blieben die Insassen unverletzt. Die Schadensbilanz liegt bei rund 1000 Euro.

Fehler beim Ausparken. Kurz vor 13 Uhr ist die Polizei am Sonntag zum Parkplatz des Rasthofes Kahlberg (A 13) gerufen worden. Beim Ausparken hatte der Fahrer eines VW den fließenden Verkehr nicht beachtet, sodass es zur Kollision mit einem Audi kam. Auf rund 4000 Euro wird laut Polizei der Schaden geschätzt.