ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:05 Uhr

Lübben
Polizei sucht Zeugen eines schweren Motorradunfalls

Lübben. Die Polizei sucht nach Zeugen eines schweren Unfalls, der sich im Frühjahr ereignet hat. Auf der Kreisstraße zwischen Lubolz und Lübben beabsichtigte am 3. März gegen 15.35 Uhr ein Motorradfahrer, zwei Pkw zu überholen. „Ein Pkw scherte nach links aus, so dass der Kradfahrer von der Straße abgedrängt wurde und mit einem Baum kollidierte“, schildert Polizeisprecher Torsten Wendt den Ermittlungsstand.

Die Polizei sucht nach Zeugen eines schweren Unfalls, der sich im Frühjahr ereignet hat. Auf der Kreisstraße zwischen Lubolz und Lübben beabsichtigte am 3. März gegen 15:35 Uhr ein Motorradfahrer, zwei Pkw zu überholen. „Ein Pkw scherte nach links aus, so dass der Kradfahrer von der Straße abgedrängt wurde und mit einem Baum kollidierte“, schildert Polizeisprecher Torsten Wendt den Ermittlungsstand.

„Die beiden bislang unbekannten Autos setzten ihre Fahrt fort, der Zweiradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt“, so der Sprecher weiter. Beim vorausfahrenden Pkw solle es sich nach Zeugenaussagen um einen Kleinwagen, beim nachfolgenden Pkw um einen AUDI mit polnischen Kennzeichen.

Die Polizei bittet darum, dass sich weitere Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang und zu den unfallbeteiligten Fahrzeugen machen können, zu melden.  Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03546/770 im Polizeirevier Lübben entgegen. Gern könne auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert oder das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben genutzt werden, so Torsten Wendt.