Lübben Die Polizei hat bereits am Freitagabend auf der Bundesautobahn A13 einen Autofahrer angehalten, der erheblich alkoholisiert war. Wie die Polizei am Montag informierte, wurde der Pkw zwischen den Autobahn-Anschlussstellen Bestensee und Mittelwalde gestoppt. Die Beamten hätten ihren Augen nicht getraut, als sie auf dem Atemalkoholtestgerät einen Wert von 4,15 Promille ablasen. Daraufhin sei eine Blutprobe angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet worden. Der Führerschein sei dem 42-Jährigen bereits vorher durch ein Gericht entzogen worden.