| 16:19 Uhr

Deutsch-polnische Polizeiaktion
Bankautomaten-Sprenger aufgeflogen

Im Oktober 2016 war ein Geldautomat der Postbank in Lübben mit einem Gasgemisch gesprengt in die Luft gejagt worden. Dabei wurde auch das Gebäude beschädigt.
Im Oktober 2016 war ein Geldautomat der Postbank in Lübben mit einem Gasgemisch gesprengt in die Luft gejagt worden. Dabei wurde auch das Gebäude beschädigt. FOTO: Stadt L¸bben
Potsdam. Monatelang hatten professionell organisierte Kriminelle den Süden Brandenburgs in Atem gehalten. Immer wieder hatten sie in der Region Geldautomaten, teilweise mitten in der Stadt in die Luft gejagt. In dieser Woche scheint der Polizei ein entscheidender Schlag gegen die Bankautomatensprenger gelungen zu sein.

Die Brandenburger Polizei hat am Mittwochnachmittag einen Erfolg im Kampf gegen die Automaten-Sprengerbande vermeldet, die in der Lausitz ihr Unwesen getrieben haben soll. In einer gemeinsamen Aktion des Landeskriminalamtes Brandenburg und dem CBSP Zielona Goraseien bereits am Montag mehrere Männer festgenommen werden. „Die Beschuldigten stehen in dringendem Verdacht, mit weiteren Mittätern im Herbst 2016 insgesamt acht Geldautomaten im Süden Brandenburgs gesprengt zu haben“ heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Zwei der Beschuldigten sind offenbar durch polnische Antiterroreinheiten in der Wojewodschaft Lebuser Land festgenommen worden.

Nähere Informationen zu den Polizeiaktionen und Festnahmen und dem aktuellen Stand der Ermittlungen will die Polizei am Donnerstag im Polizeipräsidium Brandenburg in Potsdam bekannt geben.

CH_20160509730-GKH645BEU.1.jpg
Gesprengte Geldautomaten in der Lausitz FOTO:
(si)