ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:20 Uhr

Vorschau
Politikmesse für engagierte Frauen Dahme-Spreewalds

Königs Wusterhausen. Am 18. November 2017 wird das Oberstufenzentrum in der Brückenstraße 40 in Königs Wusterhausen von 10 bis 15 Uhr zum Treffpunkt für politisch interessierte und engagierte Frauen. Der Landkreis Dahme Spreewald lädt zur ersten parteiübergreifenden Politikmesse für Frauen ein. Darüber informiert Christiane Bonk von EAF Berlin.

Am 18. November 2017 wird das Oberstufenzentrum in der Brückenstraße 40 in Königs Wusterhausen von 10 bis 15 Uhr zum Treffpunkt für politisch interessierte und engagierte Frauen. Der Landkreis Dahme Spreewald lädt zur ersten parteiübergreifenden Politikmesse für Frauen ein. Darüber informiert Christiane Bonk von EAF Berlin.

„Die Politikmesse möchte Wege ins kommunalpolitische Engagement ebnen – insbesondere für Frauen. Denn: Die Mandate in den Brandenburger Kreistagen liegen zu 76,6 Prozent in Männerhand. Und auch im Kreistag und in den Gemeindevertretungen des Landkreises Dahme-Spreewald gibt es mit rund 29 Prozent noch viel zu wenige Frauen“, argumentiert Christiane Bonk.

Die Messe beantwortet Fragen rund um die Kommunalpolitik, zum Beispiel: Wie bekomme ich ein Mandat im Kreistag oder in der Gemeindevertretung? Wie lassen sich Beruf, Familie und Ehrenamt vereinbaren? Welche „Schnuppermöglichkeiten“ gibt es, um kommunalpolitischen Alltag unverbindlich kennen zu lernen?

An mehr als fünfzehn Messeständen von Organisationen aus Politik und Zivilgesellschaft haben die Teilnehmerinnen Gelegenheit zum Austausch mit engagierten Politikerinnen und Politikern sowie mit Vereinen, Verbänden und Initiativen, die die Kommunalpolitik des Landkreises Dahme-Spreewald mitgestalten. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmerinnen in Workshops erstes Rüstzeug für Ihr kommunalpolitisches Engagement. Geplant sind Talkrunden, unter anderem mit der CDU-Bundestagsabgeordenten Jana Schimke, der SPD-Landtagsabgeordenen Sylvia Lehmann und Birgit Klunk vom Kreisvorstand Dahme-Spreewald der Grünen.