Auf Krausnick-Groß Wasserburger Gemarkung hingegen soll ein Campingplatz entstehen, dessen Planung die Amtsverwaltung Unterspreewald abgeschlossen hat. Er liegt zur Genehmigung vor, für die eine Frist bis zum 16. Oktober gesetzt ist. Darüber informiert Doris Paetsch vom Bauamt.
250 Stellplätze sollen ihr zufolge auf Krausnick-Groß Wasserburger Seite südlich des Tropical-Islands-Doms entstehen. Für sie ist eine Fläche von 25 000 Quadratmetern vorgesehen, während das Plangebiet insgesamt 22,7 Hektar groß ist. Davon soll jedoch nur der geringste Teil bebaut werden. Der Campingplatz soll rund 1,5 Kilometer westlich der Bahnstrecke an der Straße entstehen, hinter dem Abzweig nach rechts zum Freizeitpark. Er ist damit wenige Hundert Meter von dem Tropenparadies entfernt.
Im Eingangsbereich sind Rezeption, Sozialgebäude, Duschen und Toiletten, ein Laden mit Waren des täglichen Bedarfs, ein kleiner Sport- und Spielplatz, eine Gaststätte mit überdachter Terrasse und ein Zeltplatz für kleinere Zelte vorgesehen. Das jedenfalls geben die Planungsunterlagen her, nach deren Richtlinien das Unternehmen vorgehen kann. Wie Doris Paetsch weiter informiert, wird eine Erschließungsstraße durch das Gebiet führen. Es ist dann kein „Sondergebiet Luftfahrt“ , sondern ein „Sondergebiet Campingplatz“ .
Auf nordöstlicher Seite, der Gemarkung Briesen, soll ein Ferienhausgebiet mit maximal 600 Einheiten errichtet werden. Das Gebiet von insgesamt 92 Hektar, von dem ebenfalls nur ein geringer Teil bebaut wird, wird über eine Ringstraße erschlossen. Die Trinkwasserversorgung soll über das Wasserwerk Krausnick laufen, Die Höhe der Ferienhäuser soll so begrenzt werden, dass sie die zehn bis 20 Meter hohen Bäume nicht überragen. (is)