| 02:42 Uhr

Pfingstkonzert in der Straupitzer Schinkelkirche

Matthias Eisenberg hat zu Pfingsten ein Konzert in der Straupitzer Schinkelkirche gegeben.
Matthias Eisenberg hat zu Pfingsten ein Konzert in der Straupitzer Schinkelkirche gegeben. FOTO: J. Harnath/jhh1
Straupitz. Das Pfingstkonzert mit Matthias Eisenberg in der Straupitzer Schinkelkirche ist fester Bestandteil im Straupitzer Konzertkalender. Bereits zum fünften Mal lud die Kirchengemeinde am Samstag zum Orgelkonzert mit dem Ausnahmekünstler ein. jhh1

Hatte er sich in den vergangenen Jahren beispielsweise mit Tenor Michael Zumpe oder Klarinettist Matthias Glander und Kontrabassistin Joe Eun Seo aus Südkorea verstärkt, konzertierte der Professor in diesem Jahr solo.

Matthias Eisenberg gilt als Meister der Improvisation und genießt auch international hohes Ansehen. Der gebürtige Dresdner ist seit 2012 Wahl-Straupitzer. Sein musikalischer Weg führte ihn über die Ausbildung an der Leipziger Hochschule "Felix Mendelssohn Bartholdy" unter anderem als Organist zum Gewandhausorchester Leipzig, gleichzeitig war er Cembalist im Leipziger Bachorchester. Konzertreisen führten ihn nicht nur ins europäische Ausland, sondern auch in die USA, nach Russland, Kanada oder Indien. Am Samstag hatten sich zahlreiche Konzertfreunde mit hohen Erwartungen in der Straupitzer Schinkelkirche eingefunden. So wie Renate und Ulf Reiter aus Eisenhüttenstadt. Sie nutzten das lange Pfingstwochenende schon oft für einen Ausflug in den Spreewald. "Neben dem Mühlenfest wollen wir uns das Konzert von Professor Eisenberg in der wunderschönen Kirche nicht entgehen lassen", sagte Ulf Reiter. "Wir haben Matthias Eisenberg schon ein paar Mal erlebt und sind auf das heutige Konzert gespannt", ergänzte Ehefrau Renate. Sie und die anderen Konzertbesucher wurden nicht enttäuscht. Es wurde die erwartete reizvolle, teils besinnliche Einstimmung auf das Pfingstfest. Zu hören waren unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, Samuel Scheidt oder auch Felix Mendelsohn Bartholdy.

Der Konzertkalender 2017 von Matthias Eisenberg ist gefüllt. So gibt es neben anderen Auftritten in der Stadt- und Pfarrkirche St. Nikolai in Leipzig, der Stadtkirche St. Peter und Paul in Weimar, dem Berliner Dom oder auch der St. Severin Keitum auf Sylt.