Wellness-Anwendungen mit Erdbeeren, Heil- und Gewürzkräutern oder Kremsertouren zu Anbietern regionaler Küche - die Broschüre vereint außergewöhnliche Ideen.

Mehr als 40 Gasthäuser sind aufgeführt, die regionale Gerichte auf der Speisekarte haben und darauf achten, die Hauptzutaten überwiegend von regionalen Anbietern zu beziehen. Diese Gerichte dürfen nach entsprechender Zertifizierung mit der Dachmarke Spreewald als Gütesiegel werben.

Die Neuauflage des Kulinariums 2016 sei weit mehr als ein Gastroführer, erklärt der Spreewaldverein. Regionale Produkte und Dienstleistungen aus Ernährungs-, Land- und Tourismuswirtschaft sowie die Unternehmen, die sie anbieten, werden darin vermittelt. Der Spreewald offeriere sich als genussvolles und gesundes Naturerlebnis.