Seit Juli verkauft der Einkaufsmarkt in einem Zelt direkt neben der Baustelle.

Deren Tage allerdings scheinen gezählt. Auf einer Verkaufsfläche von 1200 Quadratmetern sollen künftig breitere Gänge und niedrigere Regale den Markt auszeichnen, so Nürnberg weiter. Die bodentiefen Fenster lassen Tageslicht herein. Der Markt werde "sowohl mit einer Wärmerückgewinnungsanlage als auch Fotovoltaik auf dem Flachdach ausgerüstet sein", heißt es. Damit solle ökologischen Anforderungen entsprochen werden.

Zur Eröffnung im März soll das Verkaufszelt bereits abgebaut sein. Damit steht den Kunden wieder die gesamte Stellfläche zur Verfügung. Das Zelt ist gemietet und soll von der Firma nach dem Abbau anderen Kunden zur Verfügung gestellt werden.