| 17:14 Uhr

Kreissportbund Dahme-Spreewald
Neuer Geschäftsführer beim KSB

Lübben/Königs Wusterhausen. Norman Grätz wird mit Sportvereinen und Verbänden zusammenarbeiten.

(red/ho) Der Kreissportbund Dahme-Spreewald hat die Stelle des Geschäftsführers ausgeschrieben und nun neu besetzt. Wie Dieter Freihoff, Amtierender Vorsitzender des KSB, mitteilt, wird Norman Grätz diese Position zum 1. April 2018 übernehmen.

Die Stelle war zum Ende des Jahres 2017 ausgeschrieben worden, wie auf der Homepage des KSB nachzulesen ist. Am 1. Februar fanden in der Geschäftsstelle des KSB in Königs Wusterhausen nun die Bewerbergespräche zur Neubesetzung der Stelle des Geschäftsführers statt. Neben den Vorstandsmitgliedern nahmen daran ein Vertreter des LSB Brandenburg und des Landkreises Dahme-Spreewald mit beratender Stimme teil, informiert Freihoff.

Die Vorstandsmitglieder entschieden sich für den 35-jährigen Norman Grätz. Er verfüge über einen umfangreichen Erfahrungsschatz. An der Universität Potsdam habe er seinen Bachelor of Arts Sportmanagement absolviert mit dem Schwerpunkt Leichtathletik.

Seit 2012 arbeitet er bei der WSG 81 Königs Wusterhausen, Abteilung Basketball, als Teammanager. „Die Sportstrukturen im Landkreis Dahme-Spreewald kennt er und bringt eine hohe Sozialkompetenz mit“, erklärt der amtierende Vorsitzende. Grätz habe Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden auf Kreis- und Landesebene.

Der Vorsitzende des Kreissportbundes Dieter Freihoff hat seinen Heimatverein, die WSG 81, im Vorfeld von dieser Entscheidung informiert, um einen reibungslosen Übergang zu sichern. „Wir freuen uns auf die zukunftsweisende und interessante Zusammenarbeit im Interesse der Sportvereine des Landkreises Dahme-Spreewald mit unserem neuen Geschäftsführer“, betont Dieter Freihoff.