ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:58 Uhr

Neuer Chef im Reha-Zentrum Lübben

Sebastian Schedel ist neuer Geschäftsführer des Lübbener Reha-Zentrums.
Sebastian Schedel ist neuer Geschäftsführer des Lübbener Reha-Zentrums. FOTO: Ingvil Schirling
Lübben. Führungswechsel im Lübbener Reha-Zentrum: Der 28-jährige Sebastian Schedel ist vom stellvertretendem zum Geschäftsführer aufgestiegen. Er will die Familientradition fortsetzen. Seinem Vorgänger Jan Bücher stehen derweil zwei Optionen offen. Ingvil Schirling

Familiensinn, Liebe zur Region und ein ausgeprägter Hang zu praxisbezogener Forschung - so in etwa lässt sich die Einstellung von Sebastian Schedel zu seiner neuen Aufgabe charakterisieren. Beate Seewald, Schedels Mutter, hatte das Lübbener Reha-Zentrum aufgebaut, eröffnet und geführt. Einige Jahre stand auch sein Vater Prof. Dr. Hannes Schedel an der Spitze der Lübbener Klinik, ehe er wiederum von seinem Vater die Leitung im ebenfalls familienbetriebenen Reha-Zentrum in der Nähe von Passau übernahm.

Es sei schon immer der Wunsch gewesen, dass die Unternehmen in der Familie bleiben, sagt Sebastian Schedel. "Damit bin ich groß geworden." Er ging in die Spreewald-Schule, schloss dort mit Abitur ab. Nach dem Studium kehrte er als Trainee an das Lübbener Reha-Zentrum zurück, wurde zwei Jahre später (2012) stellvertretender Geschäftsführer. "Unsere Eltern haben uns aber nie gesagt, dass wir in die Gesundheitsbranche gehen müssen", beschreibt er. "Ich habe aus meinem Bauchgefühl entschieden, dass es für mich richtig ist, hier zu bleiben." Er fühle sich in der Landschaft und mit den Menschen "extrem wohl".

Als Geschäftsführer wolle er sich auf die Haupt-Kernkompetenzen des Reha-Zentrums, Orthopädie und Onkologie, konzentrieren, Netzwerke und gute Kontakte weiterknüpfen und nach und nach "eine persönliche Note reinbringen".

Sein Vorgänger Jan Bücher (49) nutzt unterdessen die Zeit, um zwischen zwei Möglichkeiten für seine berufliche Zukunft abzuwägen. Er leitete das Reha-Zentrum zunächst als stellvertretender Geschäftsführer ab 2002, ab 2006 als Geschäftsführer, zwei Jahre später wurde er zusätzlich ärztlicher Direktor. Auf seine ärztlichen Wurzeln wird er sich nun möglicherweise auch wieder besinnen. Nach entsprechender Weiterbildung könnte er sich vorstellen, eine Facharztpraxis für Allgemeinmedizin in der Region zu übernehmen. Oder seine erfolgreiche Arbeit als Geschäftsführer anderswo weiterzuführen.

Die unterstreicht Sebastian Schedel: "Jan Bücher hat über die ganzen Jahre einen großartigen Job gemacht und auch in schwierigen Zeiten Kurs gehalten. Ihm gilt meine höchste Anerkennung und großer Respekt."

Zum Thema:
Das Reha-Zentrum Lübben verfügt über 220 Betten und ist durchschnittlich nach eigenen Angaben zu 93 Prozent ausgelastet. In den vergangenen Jahren erhielt es eine Reihe von Auszeichnungen, unter anderem für Familienfreundlichkeit. Im Jahr 2007 wurde es zum besten Arbeitgeber im Gesundheitswesen gekürt. Es ist anerkannter Kooperationspartner der TU Berlin und der Fraunhofer Gesellschaft.