ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:08 Uhr

Zeichnungen und Verschriftungen
Micha Brendel stellt ab Mittwoch in Lübben aus

Micha Brendel aus Hohendorf bei Golßen stellt ab Mittwoch Arbeiten zum Thema Schrift aus. Hier ein Blick auf einige Arbeiten in seinem Atelier.
Micha Brendel aus Hohendorf bei Golßen stellt ab Mittwoch Arbeiten zum Thema Schrift aus. Hier ein Blick auf einige Arbeiten in seinem Atelier. FOTO: LR / Ingvil Schirling
Hohendorf/Lübben. Arbeiten unter dem Titel „täglich alphabeten“ beschäftigen sich mit Schrift, ihrer Magie und Faszination. Von Ingvil Schirling

Micha Brendel ist bekannt für witzige Titel mit ungewöhnlichen Wortschöpfungen für seine künstlerischen Arbeiten. Bekannt ist er bisher ebenso für teils vergoldete, künstlerisch verfremdete Organe. In dieser Schaffensphase wurden Körperlichkeit, die morbide Schönheit des Vergänglichen, aber auch die medizinische und alchimistische Faszination für physische Funktionen gefeiert.

Diese Phase hat ihren Höhepunkt erreicht, und „da ich mich ungern wiederhole“, wie der Künstler sagt, ist nun etwas Neues dran. Die Übergangsphase nutzte er, um sein Gehöft in Hohendorf bei Golßen umzubauen, zu renovieren und dort sein Atelier einzurichten. Dann begann er wieder zu zeichnen.

„Zeichnen ist etwas Fantastisches, Spielerisches, da kann man erstmal etwas formulieren, fabulieren, findet Erdung. Für mich funktioniert das auch in kleinen Formaten“, sagt er. „Daraus wurde ein Duktus, ein Fluss, eine Energie aus dem Vorgang des Schreibens, und da hat sich für mich ein neuer Kosmos eröffnet.“

Das neue Thema heißt also Schrift. Micha Brendel durchdringt es akribisch mit seinen kulturgeschichtlichen, magischen, abstrahierenden Aspekten. „Was mich interessiert, ist die Faszination an der Schrift“, sagt er. „Dass wir heute eine ganz rationale Einstellung zu Buchstaben haben, war nicht immer so“, erinnert er an Zeiten, als die Fähigkeit zu Lesen und zu Schreiben nicht selbstverständlich war und als etwas Besonderes betrachtet wurde. Auf der anderen Seite „verabschieden sich jetzt Schrift und Handschrift immer mehr aus unserem Leben“, geht er auf neue technologische Entwicklungen ein.

Dazwischen steht „täglich alphabeten – Verschriftungen und Zeichnungen“, so der in vielerlei Hinsicht deutbare Titel seiner neuen Ausstellung, die den aktuellen Stand Brendels in seiner Auseinandersetzung mit dem Thema präsentiert.

Die Eröffnung findet am Mittwoch, 27. Juni, ab 17 Uhr in der Horizontale Galerie des Landratsamt an der Lübbener Reutergasse 12 statt. Zu Beginn findet ein Künstlergespräch statt, indem es mehr über die Arbeiten zu erfahren gibt. Eingeladen sind alle Kunstinteressierten.