ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:38 Uhr

Neu Zaucher Romantik-Pension baut aus

Liane und Rainer Konzack haben den Sprung ins Ungewisse nicht bereut. Jetzt erweitern sie ihre Pension. Foto: Konzack
Liane und Rainer Konzack haben den Sprung ins Ungewisse nicht bereut. Jetzt erweitern sie ihre Pension. Foto: Konzack FOTO: Konzack
Neu Zauche. „Es hätte auch nach hinten losgehen können“, sagt Liane Konzack. Doch es läuft besser als erwartet für die Familie, die 2005 aus ihrem Baumarkt eine Pension machte. Damals standen sie am Rande ihrer Existenz. Heute bauen sie an: Zwölf weitere Zimmer sollen bis 2013 fertig werden. Den Hammer schwingt der Chef persönlich. Ingvil Schirling

"So, wie ich ihn kenne, ist er wahrscheinlich eher fertig", sagt Liane Konzack und lächelt. Sie kennt ihren Mann. Während er auf der Baustelle ackert, das meiste selbst macht und alles im Griff hat, organisiert sie den laufenden Betrieb im Hotel. Zwischendurch legt sie mit Hand an, greift beispielsweise zum Pinsel und lässt die Holzbalken für das neue Dach ein.

Ein Rückblick: Noch zu DDR-Zeiten bauen Liane und Rainer Konzack eine Tischlerei auf. Nutzen können sie sie noch ein knappes halbes Jahr, dann kommt der Umbruch, auch für die beiden. 1990 gründen sie einen Baumarkt in Neu Zauche, führen ihn zehn Jahre lang erfolgreich. Doch ab 2000 gehen die Umsätze zurück, teilweise dramatisch. Mit den großen Ketten können die beiden auf Dauer nicht mithalten, auch unter der Euro-Einführung leiden sie finanziell. "2003 wurden die Zahlen so schlecht, dass wir gezwungen waren, nach Alternativen zu suchen, um unseren Lebensunterhalt zu verdienen." 2004/05 treffen Rainer und Liane Konzack eine Entscheidung: Sie bleiben in Neu Zauche, statt Arbeit im Westen zu suchen, und verwandeln ihren Baumarkt in die Pension "Romantik".

Ein ehrgeiziges Unterfangen. Schwer vorstellbar, wie aus einem nüchternen Markt eine anheimelnde Tourismus-Unterkunft mit Flair werden soll. Doch die beiden lassen sich nicht beirren, ermutigt dadurch, dass Tochter Sarah mittlerweile die Kosmetik-Schule besucht hat und Wellness-Anwendungen anbieten will.

Sechs Jahre später ist das Konzept aufgegangen. "Wir sind sehr zufrieden", sagt Liane Konzack. "Wir haben viele Stammgäste, und die Arbeit macht großen Spaß", so die 49-Jährige. "Während der Saison reichen unsere Betten nicht mehr aus."

32 Betten gibt es, drei Angestellte und dreieinhalb Hotel-Sterne, obwohl das "Romantik"-Haus eine Pension ist. Nun wird um zwölf Zimmer erweitert. "Die ersten vier sind schon fertig", berichten die beiden. Rainer Konzack, ebenfalls 49 Jahre alt, hat die ehemaligen Verkaufsräume des Baumarktes umgebaut. Dann riss er die alte Scheune ab und zog das künftige "Sommerhaus" hoch, das acht Zimmer beinhalten wird. Der Rohbau steht, das Dach ist drauf, die Fenster sind drin. Gerade wurde der Außenputz angebracht. Über den Winter soll der Trockenbau folgen. Die erste Etage soll schon kommendes Jahr von den Hotelgästen in Besitz genommen werden. 2013 will die Familie mit dem gesamten Objekt fertig sein - es sei denn, Liane Konzack behält recht und ihr Mann ist schneller als seine eigene Planung.

Einziger Wermutstropfen: Das Restaurant. "Civita" heißt es, und Konzacks hofften, dass es nicht nur von den Hausgästen, sondern auch von Einheimischen angenommen wird. Das sei bisher wenig passiert, stellt Liane Konzak fest. "Wir hatten schon ein paar Familienfeiern", sagt sie. Aber dabei sei es bisher auch so ziemlich geblieben.

Für die Stammgäste in der Neu Zaucher Pension gibt es nach den Bauarbeiten Neues zu entdecken. "Viele kommen wieder und bringen noch Freunde mit", erzählt Liane Konzack. Auch Silvester ist das Haus so gut wie ausgebucht. "Vergangenes Jahr hatten wir ein Potsdamer Paar hier. Dieses Jahr kommen sie wieder und bringen noch acht Gäste mit."