ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Nachtwächter macht erstmals in Straupitz die Lampe an

Straupitz.. Der Ruf des Nachtwächters erklingt am Sonnabend erstmals in Straupitz. Zur nächtlichen Runde lädt der Freundeskreis „Kornspeicher“ ab 20 Uhr ein. Treffpunkt ist am Speicher.


Wann es davor zuletzt einen Nachtwächter in Straupitz gegeben hat, kann selbst Ortschronist Helmut Bittner nicht sagen. "Da ist ein weißer Fleck in der Straupitzer Chronik." Um so mehr freue er sich, sagt der pensionierte Lehrer, dass die alte Tradition in Straupitz wieder aufgenommen wird.
Ingrid Walter vom Straupitzer Freundeskreis "Kornspeicher" hatte die Idee, die Nachtwächter-Rundgänge auch in Straupitz einzuführen. Rund um das ehemalige Houwaldsche Anwesen und immer in Sichtweite der beiden Türme der Schinkel-Kirche wird die Tour führen, zu der der Freundeskreis eher die Straupitzer selbst als Touristen erwartet.
Ehe des Nachtwächters Horn ruft und "Hört Ihr Leut‘ und lasst Euch sagen, die Uhr hat gerade acht geschlagen" erklingt, versorgt der Freundeskreis die nächtlichen Gäste im Kornspeicher mit einem Glas Glühwein. "Schließlich weiß man vor so einer Premiere nie, wie lange der Rundgang im Schein der Laterne dauert", so Ingrid Walter mit etwas Lampenfieber. (red/is)