ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

Musikalisches Geschenk in der Kirche

Die Ökumenische Seniorenkantorei Berlin und die Berliner Jugendkantorei gastierten am Sonntagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben.
Die Ökumenische Seniorenkantorei Berlin und die Berliner Jugendkantorei gastierten am Sonntagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche in Lübben. FOTO: Andreas Staindl/asd1
Lübben. Lübbens Pfarrer Olaf Beier spricht von einem "sehr großen Geschenk" für die Besucher des Konzerts am Sonntagabend in der Paul-Gerhardt-Kirche. 70 Mitglieder der Ökumenischen Seniorenkantorei Berlin und der Berliner Jugendkantorei hatten sich auf den Weg in die Spreewaldstadt gemacht. A. Staindl/asd1

Mit im Gepäck: Chor- und Orchestermusik aus vier Jahrhunderten.

Olaf Beier hatte nicht zu viel versprochen und wusste wohl auch, was die Besucher erwartet. Winkler hatte exzellente Sängerinnen und Sänger sowie Orchestermusiker mit nach Lübben gebracht. Mit Johann Sebastian Bachs Präludium und Fuge g-Moll für Orchester stiegen die Akteure im Altarraum in das Programm ein. Chor, Orchester und Bläser wechselten sich später ab oder musizierten gemeinsam. Hin und wieder lauschten sie aber auch den Klängen der Orgel. Johannes Leonardy, Kantor der Paul-Gerhardt-Gemeinde, hat das imposante Instrument gespielt. Auch die Besucher auf den Kirchenbänken beteiligten sich am Konzert. Sie sangen mit Begleitung des Orchesters "Du hast uns, Herr, gerufen". Konrad Winkler hatte sie dazu eingeladen. Der Kirchenmusikdirektor war mit dem Kanon zur Jahreslosung 2014 zufrieden. "Gott nah zu sein ist mein Glück" erklang aus zahlreichen Kehlen der Akteure im Altarraum und der Besucher auf den Kirchenbänken.

Die Besucher hörten zudem Ausschnitte aus der Markuspassion von Reinhard Keiser, einem Zeitgenossen von Bach und Händel. Dieser musikalische Vortrag war quasi "zum Appetitmachen", wie Konrad Winkler sagte. Das gesamte Werk ist am 13. April ab 19 Uhr in der Ss. (Sanctissimum) Corpus-Christi-Kirche in Berlin zu hören.

Mit den Orgelstücken "Canzonetta amabile B-Dur" und "Agitato con moto a-moll" von Josef Gabriel Rheinberger sollte das Konzert in der Paul-Gerhardt-Kirche eigentlich beendet werden. Doch die Besucher wollten mehr, applaudierten lautstark. Und Konrad Winkler hatte tatsächlich noch eine "Überraschung" parat, wie er sagte. Der Chor sang als Zugabe das Kyrie Eleison (Herr, erbarme dich!), obwohl er es zuvor nur ein Mal geprobt hatte.