(red/is) Unter dem Titel „Von Matinée bis Soirée“ veranstalten Johanna Krumin und Anna Barbara Kastelewicz von „Kulturschlaglicht“ ein künstlerisches Wochenende auf Neuhaus.

Salonkultur wachgeküsst

Das Gutshaus kannte schon im 19. Jahrhundert eine rege Salonkultur, als Freiherr Christoph Ernst von Houwald zeitgenössische Dichter, Musiker und Künstler einlud. Dieser Tradition folgend, sollen die Gäste am 24. und 25. August „Kunst zum Anfassen“ erleben: Musikalisch geht es mit dem Salon K&K von der Zeit Schuberts und Mendelssohns in die swingenden 20er und 30er Jahre, heißt es in der Ankündigung. Die Jüngsten entdecken eine Kinderoper, eine Kunstreiterin sorgt für Flair im Park, das Oktogon will mit einem Klangspiel verzaubern und das Ensemble „Lux:NM“ die Architektur des Gutshauses hörbar machen.

Künstlerisches Leben im edlen Gemäuer

Gemütlichkeit, Kulinarik und mehr hauchen dem Gebäude Leben ein. Geöffnet ist am 24. August von 14 bis 23 und am 25. von 11 bis 17 Uhr. Tickets gibt es unter Tel. 03546 3090 oder 030 44044824; einen detaillierten Zeitplan auf www.kulturschlaglicht.de/konzerte2019/Neuhaus.