ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Morgen wird Martinstag gefeiert

Lübben/Groß Leuthen/Lieberose/Straupitz.. Am Freitagnachmittag beginnen in der Region die Martinsumzüge. In Straupitz beginnt der traditionelle Laternenumzug an der evangelischen Kirche um 17 Uhr und endet an der katholischen.


Auch die evangelische Kirchengemeinde Zaue lädt am Martinstag die Christenlehre-Kinder aus der Region mit ihren Familien und Freunden nach Groß Leuthen ein. Um 16.30 Uhr beginnt die Andacht in der dortigen Kirche mit einem Spiel der Martins-Geschichte. Anschließend findet ein Lampionumzug statt, danach ein Kirchenpicknick. Die Feier endet mit dem Martinsfeuer.
In Lieberose beginnt das Martinsfest um 17 Uhr mit einem Laternenumzug vom Kindergarten zur Landkirche. Dort erwartet die Kleinen und Großen ein Martinsspiel, teilt die evangelische Kirchengemeinde Lieberose und Land mit. Anschließend gibt es Martinshörnchen am Feuer.
Der evangelische Schulverein Lübben lädt mit der katholischen Gemeinde und der Gemeinde der Paul-Gerhardt-Kirche zu einem ökumenischen Martinsfest ein. Wie Bettina Moser vom Schulverein mitteilt, treffen sich die Erstklässler, weitere Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde um 17 Uhr in der katholischen Kirche Am kleinen Hain. Anschließend findet ein Laternenumzug statt, der auf der Gemeindewiese in der Gartengasse 7 endet. Dort erwarte alle ein kleiner Imbiss, erzählt Bettina Moser, und bittet: „Die Laternen nicht vergessen!“
Wie Pfarrer Peter Krahl von der katholischen Kirche Lübben informiert, werde der Gedenktag des Heiligen Martin von Tours heute von evangelischen und katholischen Christen wie auch von Menschen gefeiert, „die gar keinen Glauben haben“ . So könne dieser Heilige alle Menschen ansprechen, „denen in unserer heute doch oft so sehr auf das eigene Wohlergehen ausgerichteten Zeit Liebe und Mitmenschlichkeit am Herzen liegen“ .
Überliefert ist vom Heiligen Martin, dass er seinen Soldatenmantel am Stadttor von Amiens mit einem Bettler teilte. (red/is)